Toggle Menu

Von der HafenCity zur Elbphilharmonie

Rundgang mit Rainer Scholbe, M. A.
20. Mai 2017 (15.00 Uhr - 18.30 Uhr)
ausgebucht

Die „Elphi“ ist fertig. Knapp 10 Jahre nach Baubeginn hat das Haus im Januar 2017 den Konzertbetrieb aufgenommen – und schon sind alle Querelen um Kostenexplosion und Bauzeitüberschreitung vergessen. Einheimische wie Touristen stehen Schlange, das Feuilleton überschlägt sich förmlich, die Kulturmetropole Hamburg hat ein neues Flaggschiff und die Stadt ein neues Wahrzeichen.

Anlass für uns, zunächst einen Schritt zurückzutreten und Entstehung wie Architektur der Elbphilharmonie im städtebaulichen Kontext zu betrachten. Von Anfang an war der Entwurf der Schweizer Architekten Herzog & de Meuron als Leuchtturm der neuen HafenCity gedacht, des größten innerstädtischen Bauprojekts Europas. Bis zum Jahr 2025 wird im Zuge dessen die Fläche der heutigen Innenstadt um etwa 40 Prozent erweitert, und zugleich soll damit ein Modell für die europäische Stadt des 21. Jahrhunderts entstehen.

Auf unserem Rundgang rekapitulieren wir Geschichte und Konzept der HafenCity sowie die unterschiedlichen Quartiere, durchwandern den im vergangenen Sommer fertiggestellten Lohsepark mit der angrenzenden Bebauung bis zum Baakenhafen und beschäftigen uns zum Schluss ausführlich mit der Architektur der Elbphilharmonie. Wir starten unsere Erkundung vor dem vom Kopenhagener Büro Henning Larsen entworfenen Neubau der Spiegel-Gruppe als zentralem Entrée und erstem architektonischen Ausrufezeichen der HafenCity und beenden sie auf der öffentlich zugänglichen Plaza der Elbphilharmonie mit ihrem spektakulären Ausblick auf das Stadt- und Hafenpanorama.

RUNDGANG Von der HafenCity zur Elbphilharmonie
LEITUNG Rainer Scholbe
TERMIN Samstag, 20. Mai 2017, 15 bis 18.30 Uhr
KOSTENBEITRAG 28 Euro, Studierende bis 30 Jahre 22 Euro, Zuzahlung für Nichtmitglieder 5 Euro
Anmeldung erforderlich

 Rainer Scholbe, M. A.
Rainer Scholbe, M. A.
Studium der Kunstgeschichte, Soziologie und Philosophie in Hamburg; Fachgebiete: moderne und zeitgenössische Kunst und Architektur. Seit 1987 freiberuflicher Dozent, seit 1991 auch für die Freunde der Kunsthalle; langjährige Tätigkeit als Kunstberater und Veranstalter von Kunstreisen.