Toggle Menu

Bürobesuch bei Böge Lindner K2 Architekten: Vision und Wirklichkeit

Bürobesuch bei Jürgen Böge
21. Mai 2014 (18.30 Uhr - 20.00 Uhr)
ausgebucht
Moderation: Veronika Schöne

Lange haben Böge Lindner K2 Architekten in Hamburg kaum gebaut, obwohl sie viele Wettbewerbe gewonnen hatten. Doch in den letzten Jahren wurden zahlreiche Projekte vor allem in der HafenCity realisiert, wie etwa das Haus Virginia im Überseequartier, das Wohnhaus Ocean’s End, das Bürogebäude SKAI am Sandtorkai und das ElbElysium mit Seniorenwohnungen am Kaiserkai. Sie zeichnen sich sämtlich durch einen sensiblen Umgang mit der Umgebung und eine behutsame Variation vorgegebener Materialien, Gebäudehöhen und Blockstrukturen aus. Denn das Büro pflegt keinen unverwechselbaren Stil, sondern eine konsequente Auseinandersetzung mit der jeweiligen Bauaufgabe. Etliche Bildungsbauten wurden auf diese Weise realisiert, darunter die Jacobs University Bremen und das Institut für Physik und Astronomie in Potsdam – eine besondere Herausforderung, weil verschiedene Nutzungen für Forschung und Lehre miteinander vereint werden mussten.

Die Besonderheit des Büros ist vor allem die Realisierung zahlreicher Wettbewerbe, was sich in der inneren Struktur widerspiegelt: Haben Mitarbeiter einen Wettbewerb gewonnen, bleiben sie auch bei Planung und Ausführung dabei. Die Theorie wird durch die Praxis überprüfbar, und umgekehrt werden Ideen nicht so schnell pragmatischen Anpassungszwängen geopfert. Die Sorgfalt in Konstruktion und Materialwahl prägen den Prozess von der Konzeption bis ins kleinste Detail.

Wir wollen mit Jürgen Böge, der das Büro gemeinsam mit seiner Frau Ingeborg Lindner-Böge und Freunden 1981 gegründet und 2011 die beiden langjährigen Mitarbeiter Lutz-Matthias Kießling und Detlev Kozian (die „K2“) als Partner ins Büro aufgenommen hat, über Vision und Wirklichkeit sprechen und die Möglichkeit, durch Architektur die Welt ein wenig zum Positiven zu verändern.


MODERATION Veronika Schöne, M. A.
TERMIN Mittwoch, 21. Mai 2014, 18.30 bis 20 Uhr
KOSTENBEITRAG 12 Euro, Zuzahlung für Nicht-Mitglieder 3 Euro
Anmeldung erforderlich

 Jürgen Böge
Jürgen Böge
Architekturstudium in Braunschweig und Stuttgart, 1981 Gründung des Büros Böge Friedrich Lindner, seit 2011 Böge Lindner K2 Architekten. Von 1997 bis 2007 Vizepräsident der Hamburgischen Architektenkammer. Seit 2003 Mitglied der Freien Akademie der Künste in Hamburg, seit 2010 Mitglied im Gestaltungsbeirat der Hansestadt Lübeck.