Toggle Menu

Die neue Hafenkrone: das Bavaria-Quartier am Elbufer

Stadtrundgang mit Rainer Scholbe, M. A.
28. Mai 2014 (15.00 Uhr - 18.30 Uhr)
ausgebucht
Wir bieten diesen Rundgang alternativ auch am 24.5.2014 an.

Der Hafenrand St. Paulis hat oberhalb der Landungsbrücken in den letzten Jahren ein komplett neues Gesicht erhalten. Auf dem Gelände der ehemaligen Bavaria St. Pauli-Brauerei, die hier seit 1863 ansässig war, wurde ein neues Stadtquartier errichtet. Eine Investorengruppe um Wilhelm Bartels erwarb 2001 das Areal, und 2004 begann die architektonische und städtebauliche Realisation. Beteiligt waren prominente deutsche, niederländische und englische Büros, zu denen nicht zuletzt der britische Stararchitekt David Chipperfield zählt. Entstanden ist dichtes urbanes Quartier mit drei Turmhäusern (ein Hotel und zwei Bürobauten, die die „Zacken“ der Hafenkrone bilden) sowie unterschiedliche Wohnungsbauten, die von Straßen und Plätzen erschlossen und aufgelockert werden. Im Zuge dessen erfolgte durch die Wiederherstellung der alten Straßenverbindungen auch eine neue Öffnung von Nord nach Süd, lag doch zu Zeiten der Bierbrauerei der Brauereikomplex wie ein geschlossener Riegel zwischen Reeperbahn und Landungsbrücken und bildete so eine Barriere innerhalb des Stadtteils.

Das Bavaria-Quartier ist freilich auch ein aktuelles Beispiel für das Spannungsverhältnis zwischen einer historisch gewachsenen Struktur und der von vielen Anwohnern des Stadtteils befürchteten Gentrifizierung. Wir werden uns deshalb auf unserem Rundgang auch anderen neuen Akzenten im „alten“ St. Pauli widmen, etwa der Gestaltung des Spielbudenplatzes oder den „Tanzenden Türmen“ (BRT Architekten), die heute den östlichen Beginn der Reeperbahn markieren. Den Abschluss bildet ein Besuch der Bar im Empire Riverside Hotel mit einer spektakulären Aussicht auf Hamburg, die noch einmal deutlich werden lässt, welch herausragende Bedeutung das Bavaria-Quartier für die Silhouette und das Erscheinungsbild der Stadt besitzt.

LEITUNG Rainer Scholbe, M. A.
TERMIN Mittwoch, 28. Mai 2014, 15 bis 18.30 Uhr
KOSTENBEITRAG 26 Euro (ohne Getränke) , Zuzahlung für Nicht-Mitglieder 5 Euro
Anmeldung erforderlich

 Rainer Scholbe, M. A.
Rainer Scholbe, M. A.
Studium der Kunstgeschichte, Soziologie und Philosophie in Hamburg; Fachgebiete: moderne und zeitgenössische Kunst und Architektur. Seit 1987 freiberuflicher Dozent, seit 1991 auch für die Freunde der Kunsthalle; langjährige Tätigkeit als Kunstberater und Veranstalter von Kunstreisen.