Toggle Menu

6.8.: Kirchen in Hamburg. Teil II: St. Michaelis und die barocke Neustadt

Stadtrundgang mit Dr. Gabriele Himmelmann
06. August 2014 (14.00 Uhr - 17.00 Uhr)
ausgebucht
Wir bieten diesen Rundgang alternativ auch am 29.7.2014 an.

Die Hamburger Hauptkirche St. Michaelis, von ihrem exponierten Standort aus auch für die einlaufenden Schiffe weithin sichtbar, hat für die Identität der Stadt eine Bedeutung, die kein anderes Bauwerk je erreicht hat. Sie gilt als das wichtigste Hamburger Wahrzeichen, ist gleichzeitig aber auch einer der bedeutendsten deutschen Sakralbauten des Protestantismus. Dabei verweist sie gleichermaßen auf stadtgeschichtliche Veränderungen: Mit der rasant wachsenden Bevölkerung der Neustadt bedurfte es eines neuen Kirchenbaus, nachdem der vormalige, später sogenannte „Kleine Michel“ nicht mehr ausreichte. Der neue, imposante Bau am Krayenkamp wurde 1661 geweiht und 1685 in den Rang eines selbständigen Kirchspiels erhoben. In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts erhielt die Kirche ihre heutige Gestalt, die sie auch nach der Wiederherstellung nach dem verheerenden Brand im Jahr 1906 behielt. Die theologischen Leitlinien, aber auch die Katastrophen und Triumphe der Stadt Hamburg sind immer aufs Engste mit der Geschichte ihrer bedeutendsten Kirche verbunden gewesen.

Unser Rundgang beginnt mit dem „Kleinen Michel“ (S. Ansgar). Von dort aus geht es weiter zur Hauptkirche St. Michaelis, die in Geschichte, Architektur und Ausstattung ausführlich vorgestellt wird. Ein Gang durch das historisch als Neustadt entstandene Gebiet schließt sich an; etliche Gebäude verweisen dort noch auf die stadtgeschichtliche Bedeutung und die Besonderheiten des Quartiers. Wir beschließen unseren Rundgang mit einem kurzen Besuch des Johannes-Brahms-Museums. Brahms, als großer Sohn der Stadt, wurde im Neustädter Gängeviertel geboren – unser Blick gilt vor allem der Dokumentation der Hamburger Jahre.

LEITUNG Dr. Gabriele Himmelmann
TERMIN Mittwoch, 6. August 2014, 14 bis 17 Uhr
KOSTENBEITRAG 20 Euro, Zuzahlung für Nicht-Mitglieder 3 Euro
Anmeldung erforderlich

Dr. Gabriele Himmelmann
Dr. Gabriele Himmelmann
Studium der Kunstgeschichte und Literaturwissenschaften; seit Jahren freiberuflich in der Erwachsenenbildung tätig, u. a. regelmäßig für die Freunde der Kunsthalle. Außerdem Lehrbeauftragte für Kunstgeschichte am Institute of Design, der Arbeitsstelle für wissenschaftliche Weiterbildung der Universität Hamburg sowie an der TU Hamburg-Harburg.