Toggle Menu

Künstlerhäuser in Norddeutschland III: Die Nolde Stiftung Seebüll und die Gerisch-Stiftung in Neumünster

Tagesfahrt mit Dorith Will, M. A.
27. Juni 2015
ausgebucht

„Hier ist unser Platz …“, freuten sich Ada und Emil Nolde, als sie 1926 nach langer Suche in Nordfriesland nahe der dänischen Grenze den Ort für ihr Wohn- und Atelierhaus entdeckten – eine Warft gegenüber dem Hof Seebüll.

Bis heute gilt Emil Nolde (1867–1956) als einer der wichtigsten Künstler der Moderne. Mit der Künstlergemeinschaft „Brücke“ verband ihn die für den deutschen Expressionismus charakteristische Suche nach dem „Ursprünglichen“, die ihn und seine Frau 1914 sogar bis in die Südsee führen sollte. „Von jeder Zivilisation unberührte Erstheiten der Natur und des Menschen“ fand er aber vor allem in Schleswig-Holstein, das er „mein Wunderland von Meer zu Meer“ nannte. Noldes einzigartiger Umgang mit der Farbe wurde sein Markenzeichen – die dramatisch aufgeladene Farbbehandlung und dynamische Malweise sorgen bis heute für die große sinnliche Qualität und unmittelbare Wirkung seiner Werke. 1926 wurde nach Noldes eigenen Entwürfen das Wohn- und Atelierhaus errichtet und dazu ein Nutz- und Blumengarten angelegt, seit 1957 ist es Sitz der Nolde Stiftung, die neben jährlich wechselnden Ausstellungen den Nachlass und das wissenschaftliche Archiv betreut. Im Vorfeld der großen Nolde-Ausstellung in der Hamburger Kunsthalle statten wir der Lebens- und Wirkungsstätte des Künstlers endlich wieder einmal einen ausführlichen Besuch ab.

Auf der zweiten Station unserer Tagesfahrt erleben wir zeitgenössische Kunst in Schleswig-Holstein, die die Gerisch-Stiftung in Neumünster mit der Präsentation „Vom Großen und Ganzen“ vorführt. Im 3 ha großen Skulpturenpark und der angrenzenden Jugendstil-Villa zeigt das Stifterpaar Brigitte und Herbert Gerisch seit 2002 eine stetig wachsende Skulpturensammlung und Wechselausstellungen von internationalem Rang.

LEITUNG Dorith Will, M. A.
TERMIN Samstag, 27. Juni 2015
KOSTENBEITRAG 105 Euro, Zuzahlung für Nicht-Mitglieder 20 Euro
LEISTUNGEN Fahrt mit dem Reisebus ab/an Hamburg, Eintritte, Führungen, Reiseleitung
Anmeldung erforderlich

 Dorith Will, M. A.
Dorith Will, M. A.
Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Literaturwissenschaft in Hamburg und Florenz. Seit 2000 als freie Mitarbeiterin in der Hamburger Kunsthalle tätig. Schwerpunkte sind neben der Kunstgeschichte vor den Originalen die Entwicklung der Kunst seit 1960 und deren Materialaspekte sowie ästhetische Fragestellungen.