Toggle Menu

Schwerin: Staatliches Museum, Galerie Alte & Neue Meister – Kunst von Rembrandt bis Uecker

Tagesfahrt mit Dorith Will, M. A.
22. Oktober 2016
ausgebucht

Malerisch am Ufer des Schweriner Sees gelegen, rahmt die Galerie Alte & Neue Meister des Staatlichen Museums Schwerin – gemeinsam mit Schloss, Theater und Altem Palais – einen der wenigen komplett erhaltenen historistischen Plätze in Deutschland.

Im Jahr 1882 wurde der im Stil der sogenannten „griechischen Renaissance“, aber nach modernsten technischen Möglichkeiten und musealen Anforderungen errichtete Museumsbau eröffnet. Ein zweigeschossiger Anbau im Innenhof gibt seit diesem Sommer vor allem der zeitgenössischen Kunst mehr Raum, so dass das Haus nun erstmals einen Gang durch die Kunstgeschichte vom 17. bis zum 21. Jahrhundert bietet.

Bekannt ist das Museum vor allem für seine herausragende Kollektion niederländischer und flämischer Malerei des 17. und 18. Jahrhunderts. Die mecklenburgischen Herzöge trugen eine der bedeutendsten Sammlungen Europas zusammen – Kunstwerke von heute weltberühmten Meistern wie Rubens, Rembrandt, Jan Brueghel d. Ä. und Frans Hals. Eine besondere Kostbarkeit ist „Die Torwache“ von Carel Fabritius, der ein gesichertes Œuvre von weltweit nur etwa 14 Bildern hinterließ.

Mit 34 Gemälden besitzt das Museum außerdem die größte Sammlung des französischen Tiermalers Jean-Baptiste Oudry (1686–1755), darunter das berühmte lebensgroße Porträt der Nashorndame „Clara“. Die Schweriner Sammlung umfasst aber auch hochrangige Werke etwa von Caspar David Friedrich, die Ernst Barlach Stiftung Bölkow, die deutschlandweit größte Kollektion von Arbeiten Marcel Duchamps und die einzige Sammlung von Werken Günther Ueckers in Norddeutschland. Auf unserem Tagesausflug wollen wir uns diesem Reichtum in aller Ausführlichkeit widmen. Neben dem Kunstgenuss bleibt aber auch Zeit für einen Herbstspaziergang um das Schloss und eine Kaffeepause am See.

LEITUNG Dorith Will, M. A.
TERMIN Samstag, 22. Oktober 2016
KOSTENBEITRAG 78 Euro, Zuzahlung für Nichtmitglieder 15 Euro
LEISTUNGEN Fahrt mit der Deutschen Bahn 2. Klasse ab/an Hamburg inkl. Reservierung, Eintritte, Führungen, Reiseleitung
Anmeldung erforderlich

 Dorith Will, M. A.
Dorith Will, M. A.
Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Literaturwissenschaft in Hamburg und Florenz. Seit 2000 als freie Mitarbeiterin in der Hamburger Kunsthalle tätig. Schwerpunkte sind neben der Kunstgeschichte vor den Originalen die Entwicklung der Kunst seit 1960 und deren Materialaspekte sowie ästhetische Fragestellungen.