Toggle Menu

Kunsthaus Stade: Salvador Dalí. Das graphische Werk

Exkursion mit Luisa Pauline Fink
21. Oktober 2016

Zerfließende Uhren, überlängte Beine von Pferden und Elefanten und eine Frau, deren Körper teilweise aus Schubladen besteht – die surrealen Bildwelten Salvador Dalís (1904–1989) sind ebenso populär wie mittlerweile zum Klischee geronnen. Mit seinem lebenslangen Hang zur Selbstdarstellung hat sich Dalí nicht nur Freunde gemacht; innerhalb der Gruppe der Surrealisten, der er seit 1929 angehörte, wurde er geschätzt und geschmäht zugleich, bis er 1939 ausgeschlossen wurde.

Seine Bedeutung für die Kunst des 20. Jahrhunderts ist jedoch unbestritten. Dalí war einer der radikalsten Gestalter des Surrealismus – etablierte Seh- und Denkweisen wurden von ihm infrage gestellt, der Bruch mit moralischen Tabus war programmatischer Bestandteil seines Schaffens. In seinen mit oftmals geradezu altmeisterlicher Präzision ausgeführten Werken schuf er eine von herkömmlichen Mechanismen befreite Welt, in der Begierden, Phantasien und Ängste zutage treten.

Parallel zur großen Surrealismus-Ausstellung in der Hamburger Kunsthalle präsentiert das Kunsthaus Stade nun in Zusammenarbeit mit den Kunstgalerien Böttingerhaus, Bamberg, auf drei Etagen das umfangreiche graphische Werk des Künstlers. Mehr als 200 Arbeiten – Radierungen, Lithographien und kolorierte Zeichnungen, darunter zahlreiche Illustrationen zur Weltliteratur oder eigenen Schriften – laden dazu ein, Dalí als gleichermaßen abgründigen wie feinsinnigen Meister der Zeichenkunst zu entdecken. Photographien und Filmbeiträge dokumentieren ergänzend den Werkprozess und erlauben es, das Zusammenspiel von Künstlerpersönlichkeit, Selbstinszenierung und Kunstschaffen kritisch zu betrachten.

Luisa Pauline Fink, Ausstellungsleiterin am Kunsthaus Stade, stellt das graphische Werk Dalís ausführlich vor.

FÜHRUNG Luisa Pauline Fink
BEGLEITUNG N. N.
TERMIN Freitag, 21. Oktober 2016
KOSTENBEITRAG 32 Euro, Zuzahlung für Nichtmitglieder 5 Euro
LEISTUNGEN Fahrt mit dem Metronom, 2. Klasse ab/an Hamburg, Eintritt, Führung, Reiseleitung
Anmeldung erforderlich

 Luisa Pauline Fink
Luisa Pauline Fink
Studium der Kunstgeschichte, Kulturanthropologie und Philosophie in München und Berlin. Von 2011 bis 2013 Wissenschaftliche Volontärin in der Hamburger Kunsthalle, seit 2014 Ausstellungsleiterin am Kunsthaus Stade.