Toggle Menu

Gesamtkunstwerk und Treffpunkt des kulturellen Deutschland: Das Künstlerhaus von Richard und Ida Dehmel in Hamburg-Blankenese (14-15 Uhr)

Exkursion mit Dr. Kerstin Petermann
12. November 2017 (14.00 Uhr - 15.00 Uhr)
Wir bieten diese Führung alternativ auch von 15.30 bis 16.30 Uhr an.

Der Bau sei „in jeder Einzelheit Ausdruck seines Wesens geworden“, schrieb die Lyrikerin und Frauenrechtlerin Ida Dehmel über das Künstlerhaus in Blankenese, das sie Ostern 1912 gemeinsam mit ihrem Ehemann, dem berühmten Dichter Richard Dehmel, bezogen hatte.

Tatsächlich war hier nach Dehmels Vorstellungen, kongenial umgesetzt von dem Architekten Walther Baedeker, ein höchst eigenwilliges Gebäude entstanden: ein hoher, winkelförmiger Putzbau mit steilem Dach, in dem sich Einflüsse der Reformarchitektur mit modernen Elementen wie den hoch positionierten, über Eck angeordneten Fenstern und ineinander geschobenen Baukörpern verbinden. So manches Detail verrät überdies die Orientierung an einem prominenten Vorbild – Goethes Gartenhaus in Weimar.

Die Inneneinrichtung nahm das Künstlerpaar selbst in die Hand: Hier fanden die von Dehmel bereits 1901 entworfenen Möbel Platz, inspiriert von Vorbildern Peter Behrens‘ und Henry van de Veldes. Kunstvolle Lampen, Tapeten von Emil Orlik, farbenfrohe Textilien, die eigene Kunstsammlung, das Brief- und Werkarchiv, zahlreiche Erinnerungsstücke sowie nicht zuletzt der moderne Reformgarten machten das Haus zu einem veritablen Gesamtkunstwerk. Schon bald wurde es zum überregionalen Anziehungspunkt für Schriftsteller, Maler und Komponisten.

Nachdem das Haus zwischenzeitlich leer stand und zu verfallen drohte, wurde es von 2014-16, finanziert von der Hermann-Reemtsma-Stiftung, von Grund auf saniert und denkmalgerecht instandgesetzt; die historischen Räume im Hochparterre – Dichterzimmer, Wohnzimmer und Speisezimmer – glänzen nun wieder in der originalen Ausstattung von 1912. Die Kunsthistorikerin Kerstin Petermann, die auch die kleine Ausstellung zu Leben und Werk von Richard und Ida Dehmel im Untergeschoss kuratiert hat, führt uns durch das Künstlerhaus.

FÜHRUNG Dr. Kerstin Petermann
TERMIN Sonntag, 12. November 2017, 14 bis 15 Uhr
KOSTENBEITRAG 15 Euro
Exklusiv für Mitglieder der Freunde der Kunsthalle e. V.
Anmeldung erforderlich

Dr. Kerstin Petermann
Dr. Kerstin Petermann
Studium der Kunstgeschichte an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und der Universität zu Köln. Sie engagiert sich als Dozentin, Kuratorin im Ausstellungsbereich und hat langjährige Erfahrung als Museums- und Architekturführerin (www.viakultura.de).