Toggle Menu

Bucerius Kunst Forum: „Kirchner. Das expressionistische Experiment“

Führung mit Dr. Gabriele Himmelmann
19. Juni 2014 (18.30 Uhr - 20.30 Uhr)
ausgebucht
Wir bieten diese Führung alternativ auch am 10. und 12. sowie 26. Juli 2014 an.

Ernst Ludwig Kirchner (1880–1938) zählt zu den wichtigsten avantgardistischen Künstlern zu Beginn des 20. Jahrhunderts – und gilt zugleich als einer der bedeutendsten Erneuerer der alten druckgraphischen Techniken: Holz- und Linolschnitt, Lithographie und Radierung. In Kirchners graphischem Werk verbinden sich in markanter, ausdrucksstarker Weise künstlerische Gestaltung und handwerkliches Geschick. Dass die Druckgraphik für ihn höchste Bedeutsamkeit hatte, zeigt sich schon daran, dass alle Blätter vom Künstler selbst abgezogen wurden. Jeder Druck ist deshalb einzigartig durch seine besondere Farbigkeit: „Mich würde es abstoßen, ein Blatt in Hunderten von Exemplaren nur für den Verkauf drucken zu lassen, ohne Liebe und Interesse für den Einzeldruck.“

Kirchners zentrales Anliegen war es dabei, die Eigensprachlichkeit des Materials zur Anschauung zu bringen. Für den Mitbegründer der Künstlergemeinschaft „Brücke“ avancierten die überlieferten graphischen Techniken auf diese Weise zum wichtigsten Experimentierfeld eines neuen expressionistischen Stils. Das vermeintlich Ungelenke und „Primitive“ des Holzschnitts wurde zum formalen Äquivalent der ersehnten Rückkehr zur Ursprünglichkeit; das hektische Treiben, die Anonymität und Reizüberflutung in der pulsierenden Metropole Berlin fand ihren Ausdruck in den scharfen Schnitte und harten Kontraste der Radierung.

Mit den Mitteln der Druckgraphik gelang es Kirchner so, seinen charakteristischen Themen – Akte, Badende, Porträts und Großstadtszenen – eine neue, intensivierte Ausdrucksqualität abzugewinnen. Das Bucerius Kunst Forum zeigt ab Ende Mai 2014 eine repräsentative Auswahl aus dem weltweit bedeutenden Kirchner-Bestand des Brücke Museums in Berlin, die wir uns in einer ausführlichen Führung erschließen werden.

LEITUNG Dr. Gabriele Himmelmann
TERMIN Donnerstag, 19. Juni 2014, 18.30 bis 20.30 Uhr
Kostenbeitrag 18 Euro inkl. Eintritt ins Bucerius Kunst Forum, Zuzahlung für Nicht-Mitglieder 3 Euro
Anmeldung erforderlich

Dr. Gabriele Himmelmann
Dr. Gabriele Himmelmann
Studium der Kunstgeschichte und Literaturwissenschaften; seit Jahren freiberuflich in der Erwachsenenbildung tätig, u. a. regelmäßig für die Freunde der Kunsthalle. Außerdem Lehrbeauftragte für Kunstgeschichte am Institute of Design, der Arbeitsstelle für wissenschaftliche Weiterbildung der Universität Hamburg sowie an der TU Hamburg-Harburg.