Toggle Menu

Museum für Kunst und Gewerbe: „Jugendstil. Die große Utopie“

Führung mit Dr. Alice Gudera
24. November 2015 (14.00 Uhr - 15.30 Uhr)
ausgebucht
Wir bieten diese Führung alternativ auch am 24.11.2015 vormittags an.

Nirgendwo in Deutschland lässt sich in diesem Jahr der Jugendstil in seinen vielfältigen Erscheinungsformen besser studieren als im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe. Die Neueinrichtung der Sammlung und eine groß angelegte Sonderausstellung zum Thema versprechen einen umfangreichen Einblick in die reformerische Richtung der modernen Kunst.

Der Jugendstil ist um 1900 ein internationales Phänomen, verstanden als Absage an den Historismus der Gründerzeit. Angestrebt wurde eine neue, unverbrauchte, sinnliche Kunst – orientiert an den Formen der Natur, dabei aber durchaus unter Einbeziehung der modernen Technik. Insofern handelt es sich um den wohl bemerkenswertesten Versuch, die Anforderungen des industriellen Zeitalters mit dem bleibenden Wunsch nach Schönheit und Verklärung in Einklang zu bringen. Als umfassende Reformbewegung umfasst der Jugendstil dabei sämtliche Gestaltungsaufgaben, angefangen beim Kunsthandwerk über die Malerei bis zur Architektur. Im Sinne des Gesamtkunstwerks wollte man alle Bereiche des Lebens ästhetisch überformen und so der vermeintlich disparaten, zersplitterten Welt der Moderne einen neuen, übergeordneten Sinn verleihen.

Die gedanklichen Wurzeln und Motivationen des Jugendstils treten in der Auswahl der über 200 Exponate innerhalb der Sonderausstellung sowie in der Neuinszenierung in den Vordergrund. Mit einem besonderen Fokus auf dem Verhältnis von Natur und Technik werden über die reine Stilgeschichte hinaus die unterschiedlichsten Disziplinen von der Filmtechnik bis zur Medizingeschichte beleuchtet.

Wir bieten zu dieser Ausstellung zwei unterschiedliche Veranstaltungsformate an: eine ausführliche Führung sowie eine allgemeine Einführung zum europäischen Jugendstil im Seminarraum mit anschließender Führung.

LEITUNG Dr. Alice Gudera
FÜHRUNG Dienstag, 24. November 2015, 14 bis 15.30 Uhr
KOSTENBEITRAG 15 Euro, jeweils inkl. Eintritt ins Museum für Kunst und Gewerbe, Zuzahlung für Nicht-Mitglieder 3 Euro
Anmeldung erforderlich

Dr.  Alice  Gudera
Dr. Alice Gudera
Studium der Kunstgeschichte und Anglistik in Bochum und Berlin, Promotion über ein Hauptwerk der mittelalterlichen Goldschmiedekunst. Mitarbeit an Ausstellungen, Publikationen über mittelalterliche Kunst sowie Malerei des 19. und 20. Jahrhunderts. Freie Mitarbeiterin der Kunsthalle Bremen und der Freunde der Kunsthalle.