Toggle Menu

Geta Brătescu. Retrospektive. Führung durch die Ausstellung

Führung mit Dr. Mechthild Achelwilm
05. August 2016 (16.00 Uhr - 17.30 Uhr)
ausgebucht
Wir bieten diese Führung alternativ auch am 17.6.2016 an.

Es ist unmöglich, das Werk von Geta Brătescu (geb. 1926) in wenigen Sätzen zu beschreiben, entzieht es sich doch jeder Kategorisierung. „Kunst ist ein ernstes Spiel“, sagt die inzwischen 90-Jährige über ihre Arbeit. Und tatsächlich scheint das Experimentieren selbst ihre treibende Kraft.

Ihre Kunst ist bald abstrakt, bald gegenständlich, dann eine Kombination aus beidem, mal Zeichnung, mal Photographie, dann Film oder Stoffarbeit, mal große Rauminstallation, dann wieder kleinformatiges Objekt. Die Themen sind ebenso breit gefächert und reichen von der Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper bis zur Erörterung von Geschichte und Erinnerung. Auch die großen Figuren der griechischen Sagenwelt wie Medea oder Dido und die Helden der Weltliteratur von Goethes Faust bis Bertolt Brechts Mutter Courage finden darin ihren Platz.

Mechthild Achelwilm stellt das Œuvre der Künstlerin in einer ausführlichen Führung vor.

FÜHRUNG Dr. des. Mechthild Achelwilm
TERMIN Freitag, 5. August 2016, 16 bis 17.30 Uhr
KOSTENBEITRAG 12 Euro, Zuzahlung für Nichtmitglieder 3 Euro (zzgl. Eintritt)
Anmeldung erforderlich

Dr. Mechthild Achelwilm
Dr. Mechthild Achelwilm
Studium der Kunstgeschichte, Kunstpädagogik und Philosophie an der Universität Osnabrück. Dissertation über das Phänomen der Femme fatale in der bildenden Kunst. Von 2010 bis 2015 freie Mitarbeiterin im Museum Marta Herford. Seit Mai 2015 Wissenschaftliches Volontariat (Gustav Pauli-Volontariat) in der Hamburger Kunsthalle.