Toggle Menu

Ernst Barlach Haus: KRAFTFELDER. Carl Lohse. Die Bilder 1919/21

Kuratorenführung mit Dr. Karsten Müller
12. Juli 2017 (16.00 Uhr - 17.00 Uhr)
ausgebucht
Wir bieten diese Führung alternativ auch am 11.7.2017 an.

In der Geschichte der Kunst in Deutschland markieren die Jahre 1919 bis 1921 eine dramatische Umbruchzeit. Noch sind die Farb- und Formexperimente van Goghs, der Kubisten und Futuristen, ist der Expressionismus der Brücke und des Blauen Reiter lebendig. Mehr noch, die Avantgarde schwingt sich ein letztes Mal zu regelrecht „kosmischen“ Visionen auf, die der Sehnsucht nach einer grundsätzlichen Erneuerung der Welt Ausdruck verleihen sollen. Gleichzeitig ist bereits die Ernüchterung durch den Ersten Weltkrieg spürbar, der Blick richtet sich wieder auf den Alltag und das Individuum; die Rückkehr zur Figuration kündigt sich an.

Im Werk des gebürtigen Hamburger Malers und Bildhauers Carl Lohse (1895–1965) verdichten sich die Synthesen und Widersprüche dieser Jahre auf faszinierende Weise. Bereits als 14-Jähriger von Alfred Lichtwark gefördert, besucht er zunächst die Malschule von Arthur Siebelist und anschließend die Kunstakademie in Weimar. Nach Kriegseinsätzen in Frankreich und Gefangenschaft in England zieht Lohse 1919 nach Bischofswerder bei Dresden und erlebt dort bis April 1921 eine geradezu rauschhafte Schaffensphase.

Doch so begeistert sich die Kritik äußert, der finanzielle Erfolg bleibt aus. Lohse bricht daraufhin radikal mit der Kunst und kehrt noch im Frühjahr 1921 nach Hamburg zurück, wo er unter anderem als Straßenbahnschaffner arbeitet. Als Künstler gerät er – jedenfalls in seiner Heimatstadt – bald in Vergessenheit.

Nun widmet ihm das Ernst Barlach Haus mit 50 Hauptwerken die erste Einzelschau seit Jahrzehnten – und die erste in Hamburg überhaupt. Karsten Müller, der das Haus seit 2007 leitet und seither für so manche Wiederentdeckung im Bereich der Klassischen Moderne verantwortlich war, stellt den Künstler und sein fulminantes Werk der Jahre 1919 bis 1921 vor.

FÜHRUNG Dr. Karsten Müller
TERMIN Mittwoch, 12. Juli 2017, 16 bis 17 Uhr
KOSTENBEITRAG 9 Euro inkl. Eintritt ins Ernst Barlach Haus, Zuzahlung für Nichtmitglieder 3 Euro
Anmeldung erforderlich

Dr.  Karsten Müller
Dr. Karsten Müller
Karsten Müller, Studium der Kunstgeschichte, Archäologie und Literaturwissenschaften in Hamburg. Volontariat an der Hamburger Kunsthalle, von 2003 bis 2006 Kustos an der Galerie der Stadt Stuttgart (seit 2005: Kunstmuseum Stuttgart), von 2006 bis 2007 Kurator am Bucerius Kunst Forum. Seit Juli 2007 Leiter des Ernst Barlach Hauses – Stiftung Hermann F. Reemtsma.