Toggle Menu

Deichtorhallen Hamburg / Halle für aktuelle Kunst: „Alice Neel – Painter of Modern Life“

Führung mit Jeff Turek
21. November 2017 (14.00 Uhr - 15.30 Uhr)

Es ist nicht das moderne Leben an sich, das die amerikanische Malerin Alice Neel (1900–1984) malte, sondern eher die Spuren, die dieses in den Gesichtern der Menschen hinterlässt. Ungeschönte Porträts, unvorteilhafte Posen, ungeschlachte Proportionen: Der ungetrübte Blick der Künstlerin offenbart ein Innenleben, das ihr auch die Bezeichnung „Seelensammlerin“ eingebracht hat.

Neel verschmilzt realistische Sachlichkeit, poppige Plakativität, fast naive Unmittelbarkeit und expressive Farbigkeit zu einem ganz eigenen, undogmatischen Stil, den sie unbeirrt von den zahlreichen Moden beibehielt. Manche der Porträtierten, wie die US-amerikanischen Kollegen Robert Smithson und Andy Warhol, sind aufgrund ihrer künstlerischen Arbeiten, andere als politische Akteure oder Prominente bekannt. Nachbarn, Bekannte, Verwandte, Prominente und Unbekannte – vor Neels Augen werden sie alle einfach nur zu Menschen. Einige zählen zu Neels Familie und engem Freundeskreis, wieder anderen ist sie einfach durch Zufall begegnet. Ihre Porträts zeugen dabei nicht zuletzt auch von ihrem eigenen bewegten Leben.

Obwohl Neel heute als eine der bedeutendsten amerikanischen Porträtkünstlerinnen des 20. Jahrhundert gilt, wird sie in Europa erst langsam entdeckt. Die Halle für aktuelle Kunst / Deichtorhallen Hamburg bietet nun anhand von über 70 Porträts einen Einblick in ihre gemalte „Comédie Humaine“. 

FÜHRUNG Jeff Turek
TERMIN Dienstag, 21. November 2017, 14 bis 15.30 Uhr
KOSTENBETRAG 18 Euro inkl. Eintritt in die Halle für aktuelle Kunst, Studierende bis 30 Jahre 15 Euro, Zuzahlung für Nichtmitglieder 3 Euro
Anmeldung erforderlich

 Jeff Turek
Jeff Turek
geb. 1956 in New York, ist Musiker und Künstler. Er lebt seit 1979 in Deutschland und ist seit mehr als zwei Jahrzehnten als freier Kunstvermittler tätig, u. a. für die Hamburger Kunsthalle und die Deichtorhallen Hamburg.