Toggle Menu

Bucerius Kunst Forum: „Karl Schmidt-Rottluff: expressiv, magisch, fremd“

Führung mit Dr. Gabriele Himmelmann
24. Februar 2018 (14.30 Uhr - 16.30 Uhr)
Wir bieten diese Führung alternativ auch am 1.2. und 10.2.2018 an.

Karl Schmidt-Rottluff (1884–1976), Gründungsmitglied der Künstlergemeinschaft „Brücke“, gilt als einer der wichtigsten Vertreter des deutschen Expressionismus. Wie viele andere Künstler seiner Zeit begeisterte er sich für außereuropäische Kunst und Kultgegenstände, deren „magische“ Kraft er auf sein eigenes Werk zu übertragen versuchte.

Zum ersten Mal untersucht nun eine Ausstellung Schmidt-Rottluffs lebenslange Faszination für außereuropäische Kunst und seine Rezeption der spezifischen Sprachfähigkeit dieser Objekte. Die Schau im Bucerius Kunst Forum zeigt rund 80 Arbeiten aus über 50 Schaffensjahren, darunter Skulpturen, Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen und Druckgraphik. Die Werke werden im Dialog mit afrikanischen und ozeanischen Objekten aus der umfassenden ethnographischen Sammlung des Künstlers präsentiert.

Bereits als junger Mann hatte Schmidt-Rottluff begonnen, außereuropäische Kunst zu sammeln – etliches davon vermutlich in Hamburg, damals Hauptumschlagplatz für Waren aus den deutschen Kolonien in Afrika und der Südsee. Hier lernte er auch die Kunsthistorikerin Rosa Schapire kennen, die ihn 1915 mit Carl Einsteins legendärem Buch über „Negerplastik“ vertraut machte. Erstmals wurden darin die vermeintlich „primitiven“ Objekte als der europäischen Tradition gleichwertige Kunstwerke betrachtet und als Urform des Kubismus verstanden.

Wie ein roter Faden zieht sich die motivische und formale Auseinandersetzung mit der außereuropäischen Kunst fortan durch das Œuvre Schmidt-Rottluffs. Sie sollte sein Schaffen der 1910er- und 1920er-Jahre ebenso prägen wie die in der „inneren Emigration“ entstandenen Arbeiten während der NS-Herrschaft, die farbenprächtigen Stillleben der 1950er-Jahre und schließlich das monumentale Spätwerk.

FÜHRUNG Dr. Gabriele Himmelmann
TERMIN Samstag, 24. Februar 2018, 14.30 bis 16.30 Uhr
KOSTENBEITRAG 18 Euro inkl. Eintritt ins Bucerius Kunst Forum, Zuzahlung für Nichtmitglieder 3 Euro
Anmeldung erforderlich

Dr. Gabriele Himmelmann
Dr. Gabriele Himmelmann
Studium der Kunstgeschichte und Literaturwissenschaften; seit Jahren freiberuflich in der Erwachsenenbildung tätig, u. a. regelmäßig für die Freunde der Kunsthalle. Außerdem Lehrbeauftragte für Kunstgeschichte am Institute of Design, der Arbeitsstelle für wissenschaftliche Weiterbildung der Universität Hamburg sowie an der TU Hamburg-Harburg.