Toggle Menu

Die 56. Biennale in Venedig: Von der Zukunft der Welt

Studienreise mit Dr. Petra Roettig und Marion Koch, M. A.
10. Juli 2015 - 14. Juli 2015
ausgebucht
Wir bieten diese Reise alternativ vom 20. bis 24.9. an.

„All the World’s Futures“ – so lautet das Motto der 56. Biennale in Venedig, die am 9. Mai 2015 ihre Tore öffnet. Der künstlerische Leiter Okwui Enwezor, seit 2011 Direktor am Haus der Kunst in München, ruft dafür den deutsch-jüdischen Philosophen Walter Benjamin (1892–1940) in den Zeugenstand. Benjamin hatte im Jahr 1921 Paul Klees legendäre Zeichnung „Angelus Novus“ (1920) als Allegorie einer Geschichte interpretiert, in der sich unablässig Katastrophe an Katastrophe reiht. Welche Rolle kann der Kunst heute, angesichts der radikalen politischen und gesellschaftlichen Umbrüche einer globalisierten Welt, noch zukommen? Welche Mittel zur Beschreibung, Analyse oder gar Veränderung hält sie bereit?

Für den deutschen Pavillon sind zumindest die personellen Entscheidungen bereits getroffen. Fünf Künstler mit sehr unterschiedlichen Biografien und Ansätzen werden ihn gestalten – der Medienkünstler Olaf Nicolai, die Filmemacherin Hito Steyerl, der Fotograf Tobias Zielony sowie ein Künstlerduo, die in Kairo lebende Filmemacherin Jasmina Metwaly und der deutsch-ägyptische Blogger Philip Rizk. Interessant ist, dass mit Nicolai und Zielony zwei Künstler dabei sind, die bereits mehrfach in der Hamburger Kunsthalle ausgestellt wurden und die sich – etwa in der kürzlich gezeigten Ausstellung „Lichtwark revisited“ – teils intensiv mit Hamburg auseinandergesetzt haben.

Auf unserer Reise werden wir auch die Lagunenstadt auf den architektonischen und künstlerischen Spuren der politischen Um- und Aufbrüche durchstreifen. Vielleicht ist kein Ort ein treffenderer Ausdruck hierfür als der Dogenpalast, dem wir endlich einmal einen ausführlichen Besuch abstatten wollen. In der reichen Sammlung der Accademia gehen wir dem künstlerischen Ausdruck des Wandels der Serenissima durch die Jahrhunderte nach.

LEITUNG Dr. Petra Roettig, Marion Koch, M. A.
TERMIN 10. bis 14. Juli 2015
KOSTENBEITRAG 1556 Euro p. P. im DZ, EZ-Zuschlag 250 Euro, Zuzahlung für Nicht-Mitglieder 150 Euro
LEISTUNGEN Flug mit Germanwings Hamburg–Venedig–Hamburg (Rückflug über Düsseldorf), 4 Übernachtungen im ****Hotel inkl. Frühstück, Transfer mit Wassertaxi vom Flughafen zum Hotel, Vaporetto-Tickets, Eintritte, Führungen mit Audiosystem, Reiseleitung
VERANSTALTER Reisedienst Italien

 Marion Koch, M. A.
Marion Koch, M. A.
Studium der Kunstpädagogik in Heidelberg, der Kunstgeschichte, Klassischen Archäologie und Philosophie in Heidelberg, Rom und Hamburg. Magisterarbeit über Baldassare Peruzzi. Seit vielen Jahren freie Mitarbeiterin der Hamburger Kunsthalle sowie Seminar- und Reiseleiterin für die Freunde der Kunsthalle.
Dr. Petra Roettig
Dr. Petra Roettig
Studium der Kunstgeschichte, Geschichte und Volkskunde in Freiburg, Hamburg und London. Seit 1997 an der Hamburger Kunsthalle; seit 2007 Leitung der Galerie der Gegenwart für Graphik und Photographie.