Toggle Menu

Die Altmark und das westliche Brandenburg: Von Salzwedel nach Brandenburg

Studienreise mit Uwe Bölts, M. A.
24. August 2016 - 28. August 2016
Anmeldung bis 13. Mai 2016

Die Altmark, im Norden des Bundeslandes Sachsen-Anhalt gelegen, ist als historische Kulturlandschaft weitgehend in Vergessenheit geraten. Im 12. Jahrhundert westelbischer Ausgangspunkt zur Errichtung der Mark und des späteren Kurfürstentums Brandenburg, wurde die Region früher als „Wiege Brandenburgs“ oder gar „Wiege Preußens“ gefeiert. Diese Hervorhebung der historischen Bedeutung der Altmark hatte besonders im deutschen Kaiserreich Konjunktur, soll doch die Familie von Bismarck hier von hier herstammen. Während der DDR-Zeit geriet der Landstrich ins Abseits, weil er, westlich der Elbe gelegen, wie ein Zipfel nach Niedersachsen hineinragte, dünn besiedelt und ohne größere Industriestandorte war. Hervorragend erhaltene Fachwerkstädte und großartige Sakralbauten der Backsteingotik machen die Altmark deshalb heute zu einem Landstrich quasi vor der Haustür, der schon lange seiner (Wieder-) Entdeckung harrt.

So werden wir auf dieser Reise von der alten Hansestadt Salzwedel mit ihren Fachwerkbauten ausgehen, die Prignitz und das westliche Brandenburg streifen und schließlich in die Stadt Brandenburg gelangen. Auf unserem Weg liegen das ehemalige Kloster Arendsee, Havelberg mit seinem hoch über dem Fluss gelegenen Dom, Bad Wilsnack, das im Spätmittelalter Ziel einer bedeutenden Wallfahrt war, die Winckelmann-Stadt Stendal mit ihren großartigen Backsteintoren und den beiden großen Kirchen, das herrlich über der Elbniederung gelegene Tangermünde, einst als kaiserliche Residenz geplant, Kloster Jerichow als eine der ältesten Backsteinkirchen in Europa und schließlich Brandenburg mit dem Dom und der Katharinenkirche, die den Höhepunkt spätgotischer Backsteindekorationskunst darstellt.

LEITUNG Uwe Bölts, M. A.
TERMIN 24. bis 28. August 2016
KOSTENBEITRAG 898 Euro p. P. im DZ, EZ-Zuschlag 75 Euro, Zuzahlung für Nichtmitglieder 80 Euro
LEISTUNGEN Fahrt im ****Reisebus ab/an Hamburg, 4 Übernachtungen mit Halbpension (1 x Deutsches Haus Arendsee, 3 x Schwarzer Adler in Tangermünde, Abendessen in Restaurants), Eintritte, Führungen mit Audiosystem, Gruppentrinkgelder, Reiseleitung
VERANSTALTER ARS VIVENDI-Kulturreisen
Anmeldung bis 13. Mai 2016

 Uwe Bölts, M. A.
Uwe Bölts, M. A.
Studium der Kunstgeschichte und Musikwissenschaften in Hamburg und Marburg. Magister in Hamburg. Fachgebiete: Mittelalterliche Architektur und Plastik. Seit 1988 als Studienreiseleiter tätig, seit 1997 selbständig (Ars Vivendi-Kulturreisen), u. a. auch als Reiseveranstalter für die Freunde der Kunsthalle.