Toggle Menu
#2189

Naturerleben im 18. und 19. Jahrhundert: Schlösser, Gärten und Museen in Potsdam

Studienreise mit Dr. Gabriele Himmelmann und Dr. Silke Reuther
17. Mai 2017 - 21. Mai 2017
ausgebucht
Anmeldung bis 15. Februar 2017

Wir nehmen den Frühling und die erblühende Natur zum Anlass, uns dem Naturerleben des 18. und 19. Jahrhunderts in seinen unterschiedlichen Facetten zu nähern. Den Auftakt unserer fünftägigen Reise nach Potsdam bildet der Besuch des neu eröffneten Museums Barberini. Zur Kunstsammlung des SAP-Gründers und Museumsstifters Hasso Plattner zählt unter anderem eine bedeutende Kollektion von Landschaftsdarstellungen des Impressionismus mit wichtigen Werken u. a. von Monet, Renoir und Sisley. Sie ist Ausgangspunkt für die große Eröffnungsausstellung mit dem Titel „Impressionismus. Die Kunst der Landschaft“, die den Beginn der modernen Naturwahrnehmung zum Thema hat.

Am zweiten Reisetag widmen wir uns ausführlich dem Schloss und Park Sanssouci, dem „preußischen Versailles“. Vom französischen Lustgarten Friedrichs des Großen bis zum Landschaftspark des 19. Jahrhunderts spannt sich hier die künstlerische Inszenierung der Natur, die wir auf den Spuren der einstigen Bewohner dieser Schlossanlagen entdecken. Im benachbarten, malerisch am Havelufer gelegenen Park Babelsberg sind erstmals seit 70 Jahren wieder die von Fürst Hermann von Pückler-Muskau ersonnenen künstlichen Wasserspiele erlebbar. Im Schloss, das Karl Friedrich Schinkel 1833 als Sommersitz für den preußischen Kronprinzen und späteren Kaiser Wilhelm I. errichtete, gewährt eine Sonderausstellung Einblick in die gartenkünstlerischen Ideen von Peter Joseph Lenné und seinem Nachfolger Pückler.

Von Babelsberg aus unternehmen wir zudem einen Abstecher in die legendären Filmstudios. Ein ganzer Tag ist außerdem den reichen Sammlungen der Alten Nationalgalerie in Berlin gewidmet. Unser Standortquartier liegt unmittelbar am Eingang zum Park Sanssouci, was zu abendlichen Spaziergängen durch die ehemals königlichen Anlagen verlockt.

LEITUNG Dr. Gabriele Himmelmann, Dr. Silke Reuther
TERMIN 17. bis 21. Mai 2017
KOSTENBEITRAG 895 Euro p. P. im DZ, EZ-Zuschlag 168 Euro, Zuzahlung für Nichtmitglieder 80 Euro
LEISTUNGEN Fahrt mit der Deutschen Bahn ab/an Hamburg, 2. Klasse inkl. Reservierung, öfftl. Verkehrsmittel, 4 Übernachtungen im Steigenberger Hotel Sanssouci inkl. Frühstück, Eintritte, Führungen, Reiseleitung
VERANSTALTER Hamburg Süd Reiseagentur
Anmeldung bis 15. Februar 2017

Dr. Silke Reuther
Dr. Silke Reuther
Studium der Kunstgeschichte in Hamburg und Marburg. Freiberufliche Kunsthistorikerin und Autorin; Lehrbeauftrage an der Universität Hamburg. Seit 2010 Provenienzforschung am Museum für Kunst und Gewerbe.