Toggle Menu

Die Loire von Bourges nach Angers: Kirchen, Kathedralen u. Schlösser in Frankreichs Königslandschaft

Studienreise mit Uwe Bölts, M. A.
08. Juni 2017 - 17. Juni 2017
ausgebucht
Anmeldung bis 15. Februar 2017

Die Loire durchzieht als längster Fluss Frankreichs Mitte. Sie bildet das geographische Zentrum des Landes, trennt aber gleichzeitig den Norden vom Süden. Hier wird das reinste Französisch gesprochen, hier ist Frankreich am französischsten. Nicht in ein kanalisiertes Flussbett gezwungen und nicht schiffbar, bietet die Loire heute als einer der letzten Ströme Europas das Bild einer völlig sich selbst überlassenen Flusslandschaft von ursprünglicher Schönheit und Gemächlichkeit.

Der Abschnitt im Zentrum zwischen Orléans und Angers wird wegen der lieblichen Landschaft und des besonders strahlenden Lichts der Garten Frankreichs genannt. Hier haben die französischen Könige der Renaissance ihre Schlösser gebaut. Ihnen folgten der Adel mit Höflingen und Günstlingen und schließlich die Bürger, die sich ihren Traum vom Adelsschloss erfüllten. Mehr als dreihundert Burgen und Schlösser säumen die Ufer der Loire. Neben den berühmten Schlösser Chambord, Chenonceaux, Cheverny, Villandry oder Azay-le-Rideau entdecken wir auch mittelalterliche Burgen und unbekannte romanische Kirchen und Klöster, die sich nicht in den Programmen der gängigen Reiseveranstalter finden. So beginnen wir die Reise bereits am Oberlauf mit der Weinlandschaft Sancerre, den wichtigen romanischen Kirchen in Nevers, der großartigen Kathedrale in Bourges, und wir besuchen das Grab des Hl. Benedikt in Saint-Benoît.

Den besonderen Charme dieser Reise machen auch Quartiere aus: Wir wohnen unter anderem in der berühmten Abtei von Fontevraud, wo Richard Löwenherz und Eleonore von Aquitanien begraben liegen, und im Abtspalast von Beaugency, wo noch in der alten Schlossküche gekocht wird. Wir speisen in ausgesuchten Restaurants und lernen die Spezialitäten der Landschaft bei einem Picknick am Flussufer kennen.

LEITUNG Uwe Bölts, M. A.
TERMIN 8. bis 17. Juni 2017
KOSTENBEITRAG 2379 Euro p. P. im DZ, EZ-Zuschlag 454, Zuzahlung für Nicht-Mitglieder 150 Euro
LEISTUNGEN Flug Hamburg–Paris–Hamburg mit Air France in der Economy Class, Bus Grand Tourisme vor Ort, 9 Übernachtungen mit Halbpension in***/****Hotels (1 x Bourges, 2 x Beaugency, 3 x Chitenay, 3 x Fontevraud), Abendessen teils in landestypischen, ausgezeichneten Restaurants, Weinprobe und Picknicks, sämtliche Eintritte (ca. 200 Euro) und Führungen mit Audiosystem, Gruppentrinkgelder, Reiseleitung
VERANSTALTER ARS VIVENDI-Kulturreisen
Anmeldung bis 15. Februar 2017

 Uwe Bölts, M. A.
Uwe Bölts, M. A.
Studium der Kunstgeschichte und Musikwissenschaften in Hamburg und Marburg. Magister in Hamburg. Fachgebiete: Mittelalterliche Architektur und Plastik. Seit 1988 als Studienreiseleiter tätig, seit 1997 selbständig (Ars Vivendi-Kulturreisen), u. a. auch als Reiseveranstalter für die Freunde der Kunsthalle.