Toggle Menu

Neubesetzung der Galerie Alte Meister

Gespräch in der Sammlung mit Dr. Sandra Pisot
23. Mai 2014 (16.00 Uhr - 17.30 Uhr)
ausgebucht

Am 1. Februar 2014 hat Dr. Sandra Schmidt als Nachfolgerin von Martina Sitt die mehr als drei lange Jahre vakante Leitung der Galerie der Alten Meister übernommen. Aus diesem Anlass laden wir zu einem Spaziergang durch die Sammlung mit der neuen Kuratorin ein. Vor ausgewählten Werken wollen wir sie nach ihrem beruflichen Werdegang, ihren Erfahrungen und ihren Plänen befragen.

Wir beginnen unseren Rundgang bei Hans Holbein d. Ä., mit dem sie die Heimatstadt Augsburg verbindet. Vor Lucas Cranachs „Kurfürsten von Sachsen“ wird sie von ihrer Zeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Gemäldegalerie Alte Meister in Dresden erzählen, an der sie von 2010 bis 2013 tätig war. Promoviert wurde Sandra Schmidt über die Bologneser Malerin Lavinia Fontana, und so verspricht der gemeinsame Blick auf die Bilder Rachel Ruyschs spannende Einsichten in den schwierigen Alltag einer Künstlerin des Barock. Einblicke in die italienische Malerei des 18. Jahrhunderts gewährt uns die neue Kuratorin vor Sebastiano Riccis „Der Knabe Cyrus bei den Hirten“ und Giambattista Tiepolos „Opferung der Iphigenie“. Mit Bernardo Bellottos „Capriccio“ und Anton Graffs Porträtmalerei schließt sich der Kreis der Verbindungen zur Dresdener Gemäldegalerie.

Angesichts der bevorstehenden Modernisierung der Hamburger Kunsthalle ist der Rundgang mit der neuen Leiterin der Galerie Alte Meister zugleich ein Abschied auf Zeit von der Sammlungspräsentation in ihrer jetzigen Form, bevor die Werke ab 2016 wieder in neuem Glanz erstrahlen. Umso gespannter dürfen wir auf Sandra Schmidts Vorstellungen und Ideen für die Zukunft „ihrer“ Sammlung sein.

MODERATION Marion Koch, M. A.
TERMIN Freitag, 23. Mai 2014, 16 bis 17.30 Uhr
KOSTENBEITRAG 12 Euro, Zuzahlung für Nicht-Mitglieder 3 Euro (zzgl. Eintritt)
Anmeldung erforderlich

Dr. Sandra Pisot
Dr. Sandra Pisot
Studium der Kunstgeschichte, Klassischen Archäologie und Neueren und Neuesten Geschichte in Augsburg, Parma und Stuttgart. 2010 bis 2012 Volontariat an den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, anschließend wissenschaftliche Mitarbeiterin an der dortigen Gemäldegalerie Alte Meister. 2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Bucerius Kunst Forum; seit Anfang Februar 2014 Kuratorin für die Alten Meister an der Hamburger Kunsthalle.