Toggle Menu

ars viva 2014/15: Die nächste Generation

Kuratorenführung mit Dr. Brigitte Kölle
22. Januar 2015 (18.00 Uhr - 20.00 Uhr)

Aleksandra Domanović, Yngve Holen und James Richards sind die diesjährigen Preisträger des renommierten ars viva-Preises für Bildende Kunst. Alle drei Künstler gehören der Generation der sogenannten „Digital Natives“ an: mit Internet und technologischen Kommunikationsmitteln groß geworden, nimmt ihre künstlerische Produktion stets den Weg über digitale Medien und neue Technologien. In der Hamburger Kunsthalle sind nun die Arbeiten der Preisträger zu sehen, die aus Film, Werbung, Internet und Warenwelt generiert sind und so nicht zuletzt grundlegende Fragen unserer Zeit ansprechen.

Die neue skulpturale Installation „Extended Operations XWB“ des Norwegers Yngve Holen (geb. 1983) etwa befremdet mit auf Bühnenelementen präsentierten Fleischstücken. Es handelt sich um Skulpturen, die einen komplizierten Material- und Medientransfer durchlaufen haben: Fleischstücke aus einer Berliner Metzgerei wurden per 3D-Scanner erfasst und in rotem Carrara-Marmor nachgefräst. Die Serbin Aleksandra Domanović (geb. 1981) setzt sich in Videos und Skulpturen u. a. mit Science-Fiction, Geschlechterrollen und der neueren Geschichte ihrer Heimat auseinander. Der Brite James Richards (geb. 1984) wiederum schafft aus gefundenem Filmmaterial und eigenen Filmen collageartige Erzählungen, die durch Rhythmisierung, Sound und Leerstellen über den bloßen Film hinausgehen.

Alle drei Künstler eignen sich digitale Bildwelten an, zitieren und verfremden sie mehrfach, um deutlich zu machen: Es geht nicht um Subjekte, sondern um Systeme, in denen nicht nur jeder konsumiert, sondern gleichzeitig auch produziert, mit einer Software als Co-Autor.

Brigitte Kölle, die die Ausstellung kuratiert hat und der diesjährigen ars viva-Jury angehörte, stellt die künstlerische Welt der „Digital Natives“ in einer intensiven Führung vor.

LEITUNG Dr. Brigitte Kölle
TERMIN Donnerstag, 22. Januar 2015, 18 bis 20 Uhr
KOSTENBEITRAG 15 Euro, Zuzahlung für Nicht-Mitglieder 3 Euro (zzgl. Eintritt)
Anmeldung erforderlich

Dr.  Brigitte  Kölle
Dr. Brigitte Kölle
Studium der Kultur- und Museumswissenschaften in Hildesheim und New York. Kuratorin an internationalen Ausstellungshäusern, u. a. Institute of Visual Arts, Milwaukee; P.S 1, New York; Sammlung Froehlich, Stuttgart; Portikus, Frankfurt am Main; Kunsthalle Wien; Kunstsammlung K21, Düsseldorf. Seit Mai 2011 an der Hamburger Kunsthalle; Leitung der Galerie der Gegenwart für Malerei und Skulptur.