Toggle Menu

Die großen Kunstsammlungen der Welt. Teil III: Amsterdamer Rijksmuseum

Seminarreihe mit Rainer Scholbe, M. A.
10. Dezember 2015 (15.00 Uhr - 18.30 Uhr)
ausgebucht

Die großen Museumssammlungen besitzen ein weltweites Renommee, sind bedeutende Imageträger und bevorzugtes Ziel des modernen Kulturtourismus. Diese Veranstaltungsreihe widmet sich der Architektur dieser Museen, in erster Linie aber den Meisterwerken der jeweiligen Sammlungen. Jede Veranstaltung ist thematisch in sich abgeschlossen und einzeln buchbar.

Zum Auftakt widmen wir uns dem 1819 eröffneten Museo del Prado in Madrid. Dessen immenser Besitz verdankt sich den ehemaligen königlichen Sammlungen mit dem weltweit größten Bestand an Werken El Grecos, Velázquez' und Goyas. Doch verfügt der Prado auch über eine imposante Sammlung von Meisterwerken europäischer Malerei außerhalb Spaniens. Das repräsentative, neoklassizistische Museum wurde 2007 um einen Erweiterungsbau des spanischen Pritzker-Preisträgers Rafael Moneo ergänzt, in den auch der ehemalige barocke Kreuzgang des angrenzenden Jerónimo-Klosters integriert wurde.

Im Anschluss beschäftigen wir uns mit der Architektur und den Sammlungen des Amsterdamer Rijksmuseums, das – nach zehnjähriger Generalsanierung – seit April 2013 mit prachtvoll eingerichteten Sälen und einer beeindruckenden Eingangshalle in neuem Glanz erstrahlt. Die historistische Museumsarchitektur, 1876 bis 1885 von Pierre Cuypers errichtet, zeigt in ihrer aufwändigen Gestaltung sowohl Einflüsse der niederländischen Renaissance als auch der Gotik. Der umfangreiche Sammlungsbestand hat in den Werken der niederländischen Malerei des „Goldenen Zeitalters“ einen weltweit einzigartigen Höhepunkt – die Meisterwerke Vermeers, Frans Hals' und Rembrandts zählen zu den Ikonen europäischer Malereigeschichte.

Die Reihe wird Anfang 2016 fortgesetzt mit dem Musée d‘Orsay (Paris), den Vatikanischen Museen (Rom) sowie der Alten Pinakothek (München).

LEITUNG Rainer Scholbe, M. A.
TERMIN Donnerstag, 10. Dezember 2015, 15 bis 18.30 Uhr (Rijksmuseum)
KOSTENBEITRAG 26 Euro pro Termin, Zuzahlung für Nicht-Mitglieder 5 Euro
Anmeldung erforderlich

 Rainer Scholbe, M. A.
Rainer Scholbe, M. A.
Studium der Kunstgeschichte, Soziologie und Philosophie in Hamburg; Fachgebiete: moderne und zeitgenössische Kunst und Architektur. Seit 1987 freiberuflicher Dozent, seit 1991 auch für die Freunde der Kunsthalle; langjährige Tätigkeit als Kunstberater und Veranstalter von Kunstreisen.