Toggle Menu

Piranesi. Carceri


17. August 2016 (15.00 Uhr - 17.00 Uhr)
Wir bieten dieses Seminar alternativ auch am 18.8. und am 19.8.2016 an.

In der Geschichte der europäischen Graphik existieren nur wenige derart bedeutende Werke wie Giovanni Battista Piranesis „Carceri“ („Kerker“).

Dies ist nicht allein der künstlerischen Virtuosität der in zwei Fassungen 1750 und 1761 veröffentlichten Folge von zunächst vierzehn, dann sechzehn Radierungen geschuldet. Der Rang von Piranesis Schöpfung verdankt sich vielmehr zu einem Großteil ihrem Nachruhm. Nachdem das Werk ursprünglich kaum Beachtung gefunden hatte, überarbeitete der Künstler sämtliche Blätter, wobei er die Szenen vor allem durch stärkere Hell-Dunkel-Kontraste ins Unheimliche und Bedrohliche steigerte.

Diese 1761 erstmals erschienene, um zwei Bilder erweiterte Ausgabe wurde – entgegen den Intentionen ihres Autors, der sein Werk als Beitrag zu der aktuellen Debatte um den Vorrang der etruskisch-römischen gegen über der griechischen Antike verstand – alsbald zum Inbegriff eines vorromantischen Weltverständnisses. In der unendlichen Flucht der Gänge und Treppen, den jeglicher Logik und Physik widersprechenden Kombinationen von Mauern und Rampen, Treppen, Spiralen, Türme, Bögen, Gewölben und Pfeilern fand man die eigenen Angstvisionen und Alpträume gespiegelt. Bildende Künstler, Schriftsteller und Filmemacher haben sich von Piranesis Bildwelten bis heute immer wieder zu eigenen Schöpfungen anregen lassen.

Im neuen Harzen-Kabinett der Hamburger Kunsthalle sind zurzeit aus eigenem Bestand sämtliche Radierungen der beiden Ausgaben zu sehen, dazu eine der extrem seltenen Vorzeichnungen und mehrere thematisch ähnliche Entwurfsblätter. David Klemm, der die Ausstellung konzipiert und dazu auch einen ausgezeichneten Katalog verfasst hat, nimmt uns mit auf eine Wanderung durch die geheimnisvolle Welt der „Carceri“.

Die Veranstaltung findet in der Ausstellung statt.

LEITUNG Dr. David Klemm
TERMIN Mittwoch, 17. August 2016, 15 bis 17 Uhr
KOSTENBEITRAG 18 Euro, Zuzahlung für Nichtmitglieder 3 Euro (zzgl. Eintritt)
Anmeldung erforderlich