Toggle Menu

„Das Interesse für Kunst ist auffallend gering“ – Alte Meister in Hamburger Privatsammlungen

Seminar mit Dr. Ute Haug
23. März 2017 (14.00 Uhr - 17.00 Uhr)
abgesagt

Im Jahr 1801 berichtete der englische Gesandte Leman Thomas Rede (1754/55–1810), „dass es keine öffentlichen Kunstsammlungen in Hamburg gibt, dass auch das Interesse für Kunst auffallend gering“ sei. Doch existierten immerhin „einige Privatpersonen“, die „ganz auserlesene Sammlungen besitzen“.

Der Zeitzeuge erweist sich freilich bei genauerem Hinsehen als schlecht informiert. Tatsächlich gab es nämlich in Hamburg wesentlich mehr Privatsammlungen – und darin auch mehr Werke Alter Meister – als landläufig bekannt ist. 1763 wurde die Sammlung des Kaufmanns Daniel Stenglin in einem sehr schönen Katalog festgehalten, 1801 kam der Maler Johann Heinrich Wilhelm Tischbein (1751–1829) mit einem Teil seiner Sammlung nach Hamburg und blieb bis 1808, 1842 richtete der Kunstverein erstmals eine Ausstellung Alter Meister aus Privatbesitz aus. Dort finden sich viele Namen, darunter einige wohlbekannte wie Amsinck, Commeter, Gaedechens. Aber können wir heute noch etwas mit Pastor Führer, J. G. F. Goering, Konsul Carl Johann Groux anfangen?

Im Jahr 1919 schließlich vermachte der Hamburger Kaufmann Siegfried Wedells der Stadt seine Kunstsammlung, in der sich auch das Gemälde „Bathseba am Brunnen“ von Paris Bordone befand. Aber wie kam es nach Hamburg und wie in die Kunsthalle? Das Seminar soll einen näheren Einblick in die Hamburger Sammellandschaft vom 18. bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts im Bereich der Alten Meister geben und die Spuren des privaten Sammelns in der Hamburger Kunsthalle aufzeigen.

Das Seminar findet im Veranstaltungsraum sowie in der Sammlung statt.

LEITUNG Dr. Ute Haug
TERMIN Donnerstag, 23. März 2017, 14 bis 17 Uhr
KOSTENBEITRAG 24 Euro, Zuzahlung für Nichtmitglieder 3 Euro (zzgl. Eintritt)
Anmeldung erforderlich

Dr. Ute  Haug
Dr. Ute Haug
Studium der Kunstgeschichte, Baugeschichte und Geschichte in Aachen und Florenz. Seit 2000 an der Hamburger Kunsthalle; Leiterin der Provenienzforschung und des Archivs Hamburger Kunsthalle.