Toggle Menu

Künstlerbücher. Die Sammlung

Kuratorenseminar mit Dipl.-Bibl. Andrea Joosten Dr. Petra Roettig
18. Januar 2018 (17.00 Uhr - 19.30 Uhr)
ausgebucht

Die Grenze von der Buchkunst zum Künstlerbuch wird schon seit dem 19. Jahrhundert gelegentlich überschritten – die Arts & Crafts-Bewegung und der Jugendstil, die visuelle Poesie Mallarmés und die typographischen Experimente der Futuristen und Dadaisten, die Malerbücher von Matisse und Picasso markieren wesentliche Stationen dieser Entwicklung.

Doch kann man erst seit den 1960er-Jahren vom Künstlerbuch als eigenständiger Gattung sprechen. Erst jetzt wird der Raum des Buches systematisch gesprengt, durch Einbeziehung sämtlicher zur Verfügung stehender Medien und die Verwendung alltäglicher Materialien, teils in Verbindung mit Aktionen und Happenings. Das Buch wird endgültig vom Träger zum Medium der Aussage – zum autonomen Kunstwerk.

Die Vertreter von Pop, Fluxus, Aktionskunst und Arte povera, vor allem aber die Konzeptkünstler bedienten sich seitdem unterschiedlichster Mittel zur Gestaltung ihrer Buchobjekte: Schrift, Zeichnung, Notation für Musik, Stempeldruck, Photokopie, Malerei, Collage und mechanische Drucktechnik. Die Publikationen verbinden Dichtung und Dokumentation; sie sind Skizzenbuch, Multiple, Manifest oder politische Proklamation und werden so zu einem künstlerischen Experimentierfeld par excellence, das sich seit einigen Jahren wieder zunehmender Beliebtheit erfreut.

Erstmals präsentiert die Hamburger Kunsthalle nun die schönsten und wichtigsten Werke aus ihrer rund 1.700 Exemplare umfassenden Sammlung von Künstlerbüchern, die seit 1977 aufgebaut wurde. Zu sehen sind Arbeiten von Sol LeWitt, Ed Ruscha, Lawrence Weiner und Richard Long, von Joseph Beuys über John Cage bis zu Dieter Roth, Wolf Vostell oder jüngst Yto Barrada.

Die Kuratorinnen Petra Roettig und Andrea Joosten stellen die faszinierende Geschichte des Künstlerbuchs vor. Das Seminar findet in der Ausstellung statt.

LEITUNG Dr. Petra Roettig, Dipl.-Bibl. Andrea Joosten
TERMIN Donnerstag, 18. Januar 2018, 17 bis 19.30 Uhr
KOSTENBEITRAG 22 Euro, Zuzahlung für Nichtmitglieder 3 Euro (zzgl. Eintritt)
Anmeldung erforderlich

Dr. Petra Roettig
Dr. Petra Roettig
Studium der Kunstgeschichte, Geschichte und Volkskunde in Freiburg, Hamburg und London. Seit 1997 an der Hamburger Kunsthalle; seit 2007 Leitung der Galerie der Gegenwart für Graphik und Photographie.
Dipl. Bibl. Andrea Joosten
Dipl. Bibl. Andrea Joosten
Studium an der Fachhochschule für das Öffentliche Bibliothekswesen Bonn; 1992-2001 Aufbau und Leitung der Museumsbibliothek des Museums Schloss Moyland sowie Aufbau des Joseph Beuys Archivs; seit 2001 Leiterin der Bibliothek der Hamburger Kunsthalle.