Toggle Menu

VATERMUTTERKUNST. DAS NEUE KULTURANGEBOT FÜR JUNGE ELTERN


03. Juni 2014 (11.00 Uhr - 11.45 Uhr)
keine Anmeldung notwendig

Einmal im Monat bietet Kim Kirchhoff Führungen zu den Sonderausstellungen der Hamburger Kunsthalle, und wir halten alles für ein entspanntes Kunsterlebnis bereit: Stillmöglichkeit, Abstellmöglichkeit für Kinderwagen, Wickeltisch ...

Im Juni widmen wir uns der Ausstellung "C' est la vie. Das Paris von Daumier und Toulouse-Lautrec."

Erstmals werden die beiden größten französischen Lithographen des 19. Jahrhunderts, Henri de Toulouse-Lautrec (1864-1901) und Honoré Daumier (1808-1879), gemeinsam ausgestellt. Nicht nur gleichen sie sich darin, dass sie der Technik des Steindrucks höchsten Stellenwert einräumen, auch zeichnen sich beide Künstler durch ihren Blick von Außen – wie in Momentaufnahmen – auf Paris aus.

Bei Henri de Toulouse-Lautrec jährt sich der 150. Geburtstag. Allein das ist Grund genug mit herausragenden Bildern seines Schaffens zu ehren. Wie Daumier war Toulouse-Lautrec ein passionierter Protagonist seiner Zeit, der den Menschen auf schonungslos direkte Weise in seinen gesellschaftlichen Zusammenhängen schildert. Die dialogische Gegenüberstellung von Werken zeigt Szenen aus Pariser Gerichtssälen, das Freizeitverhalten des Städters oder dessen exzentrisches Gebaren, sobald er sich in Gesellschaft seiner Mitbürger befindet.
Zeichnungen und Ölbilder setzen an verschiedenen Stellen der Ausstellung einen kraftvollen Kontrapunkt zu den Meisterdrucken, auf denen der Schwerpunkt der Ausstellung liegt. 

Nähere Informationen gibt es über die Facebook-Gruppe facebook.com/groups/VaterMutterKunst

LEITUNG Kim Kirchhoff, M. A.
TERMIN 3. Juni 2014, 11 bis 11.45 Uhr, in der Regel jeden 1. Dienstag im Monat
KOSTENBEITRAG 9 Euro, für Nicht-Mitglieder zzgl. Eintritt in die Kunsthalle
Anmeldung nicht erforderlich, Treffpunkt: Foyer Galerie der Gegenwart