Toggle Menu

Kunstgeschichte im Terzett. Der Salon der Freunde


18. November 2015 (19.00 Uhr - 21.30 Uhr)
keine Anmeldung notwendig
Karten im Vorverkauf in den Museumsshops in der Hamburger Kunsthalle. Keine Abendkasse.

Der Salon der Freunde zu Gast im Haus der Patriotischen Gesellschaft: Vincent van Gogh, Selbstporträt mit verbundenem Ohr

Vincent van Gogh, „Selbstporträt mit verbundenem Ohr“: Lässt sich ein Werk denken, in dem sämtliche Fragen der modernen Kunst auf vergleichbare Weise wie in einem Brennspiegel zusammenlaufen? Die Geschichte einiger ihrer maßgeblichen Protagonisten, die mit ihr verbundenen Sehnsüchte und Enttäuschungen, der Künstlermythos von Genie und Wahnsinn?

Ohne Zweifel zählt das im Januar 1889 entstandene Gemälde aus der Londoner Courtauld Gallery zu den vielzitierten 100 Meisterwerken der Kunstgeschichte, jenen Bildern und Skulpturen also, die wir alle zu kennen meinen und die doch bei näherem Hinsehen immer rätselhafter werden.

Im „Salon der Freunde“ nehmen wir jeweils eines dieser Meisterwerke genauer in den Blick. Was macht seinen hohen Rang aus? Was ist das Einzigartige, das herausragend Künstlerische daran? Dr. Alice Gudera, Dr. Gabriele Himmelmann und Florian Britsch diskutieren über die Highlights der Kunst und die Vielzahl von Fragen, die sich darum ranken. Den Auftakt zu diesem gut einstündigen, spontanen kunsthistorischen „Terzett“ bildet ein kurzer einführender Vortrag zum Thema des Abends.

Während der Modernisierungsarbeiten in der Kunsthalle findet die Veranstaltungsreihe an wechselnden Orten in Hamburg statt. Im Herbst sind wir zu Gast in dem 1845 bis 1847 von Theodor Bülau errichteten Haus der Patriotischen Gesellschaft an der Trostbrücke – einem geschichtsträchtigen Ort: Fast 600 Jahre lang stand an dieser Stelle das Hamburger Rathaus, bis es zur Eindämmung des Feuers während des Großen Brandes im Mai 1842 gesprengt werden musste.

TERMIN Mittwoch, 18. November 2015, 19 bis 21.30 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr)
ORT Haus der Patriotischen Gesellschaft, Kirchhof-Saal, Trostbrücke 6, 20457 Hamburg
KOSTENBEITRAG 15 Euro, Studierende unter 30 Jahren 10 Euro (inkl. Snacks, ohne Getränke)

Karten im Vorverkauf in den Museumsshops in der Hamburger Kunsthalle, keine Abendkasse