Toggle Menu

13 Tonnen geschleudertes Blei – Richard Serras „Measurements of Time“


29. Oktober 2015 (19.00 Uhr - 20.30 Uhr)
Die Teilnahme ist für Mitglieder der Freunde der Kunsthalle kostenlos.

Als im Jahr 1996 die Galerie der Gegenwart eingerichtet wurde, schuf der Bildhauer Richard Serra hier eines seiner legendären „Splashings“, bei denen Werke aus hingeworfenem, flüssigem Blei entstehen. Die monumentale Arbeit, für die eigens eine (im Grundriss zunächst nicht vorgesehene) Wand im Sockelgeschoss eingezogen wurde, bedeutete einen radikalen Eingriff in das Raumgefüge der Kunsthalle. Der Hamburger Ausstellungsarchitekt Gunther Maria Kolck war 1996 bei der Entstehung des Splashings dabei und spricht mit dem Kunsthistoriker Dietmar Rübel über den aufwändigen Werkprozess sowie über die inhaltliche Bedeutung und die Materialität von „Measurements of Time“.

TERMIN Donnerstag, 29. Oktober 2015, 19 Uhr
GÄSTE: Gunther Maria Kolck, Ausstellungsarchitekt, Hamburg; Prof. Dr. Dietmar Rübel, Professor an der Hochschule für Bildende Künste Dresden

Die Teilnahme ist für Mitglieder der Freunde der Kunsthalle kostenlos (Nicht-Mitglieder zahlen den Eintritt in die Hamburger Kunsthalle).
Keine Anmeldung erforderlich