Toggle Menu

Entrückung und Einfühlung: Atelierbesuch bei Almut Heise

Atelierbesuch mit Veronika Schöne
15. Februar 2017 (19.00 Uhr - 20.30 Uhr)
ausgebucht

Stille Interieurs, stumme Porträts, stilisierte Settings: Almut Heise (geb. 1944) begegnet der Welt mit einer Mischung aus Entrückung und Einfühlung. Ihre Interieurs sind leicht verschoben, die Räume merkwürdig flach, Möbel verstellen den Blick in die Tiefe. Personen und Pflanzen, Lampen und Vasen, Tapeten, Teppiche und Kleiderstoffe gehen ein in eine äußerst spannungsreich verkantete Komposition, die von einer delikaten Lust an Farbe und Ornament geprägt ist.

Mit detailgetreuem Realismus arbeitet sie bis in den hintersten Winkel ihre Bilder aus, die zwar der Wirklichkeit verpflichtet sind, aber ins leicht Surreale kippen. Dieses Umschlagen vom Vertrauten ins Fremde, vom Möglichen ins Unmögliche ist weniger einem offenkundigen Surrealismus geschuldet, sondern eher der Manieriertheit einer Überschärfe, die den Bilder etwas Traumwandlerisches verleiht. Und dennoch ist in dieser Entrücktheit eine Einfühlung spürbar, mit der sie den Porträtierten gegenübertritt.

Wie aus der Zeit gefallen wirken die Bilder der Hamburger Malerin. Sie strahlen eine Ruhe und Akribie aus, die sich überhaupt nicht scheren um die Hektik der Zeit. Das mag einer der Gründe sein, warum sie manchmal fast vergessen schien und dann mit umso größerem Enthusiasmus wiederentdeckt wurde. Denn in ihrem Œuvre spiegelt sich eine innere Unabhängigkeit, ein ganz dem eigenen Auftrag Verpflichtet-Sein, das wie ein Kontrastmittel zur Hysterie eines sich in immer neuen Superlativen überbietenden Kunstmarktes wirkt.

Wir wollen die mit zahlreichen Stipendien und Preisen (u. a. Villa Massimo, Edwin-Scharff-Preis und Kunstpreis Finkenwerder) ausgezeichnete Malerin, deren Bilder momentan auch in der Hamburger Kunsthalle in der Sammlungspräsentation „Magie der Dinge“ zu sehen sind, in ihrem Wohnatelier besuchen.

LEITUNG Veronika Schöne, M. A.
TERMIN Mittwoch, 15. Februar 2017, 19 bis 20.30 Uhr
KOSTENBEITRAG 15 Euro inkl. Snacks und Drinks, Studierende bis 30 Jahre 12 Euro, Zuzahlung für Nichtmitglieder 3 Euro
Anmeldung erforderlich

 Veronika Schöne
Veronika Schöne
Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Romanistik in Hamburg, Berlin und Rom. Seit 1999 freie Journalistin (u. a. SZ und NZZ), Autorin und Dozentin. Seit 2005 Veranstaltungen, seit Sommer 2007 Programmplanung für die Jungen Freunde bzw. die neue Programmsparte ADVANCED.