Toggle Menu

Zur Diskussion: WARTEN: Zwischen Macht und Möglichkeit


04. Mai 2017 (18.00 Uhr - 20.00 Uhr)
Karten an der Kasse der Hamburger Kunsthalle, keine Anmeldung erforderlich

Auf welche Weise prägt das Warten den Alltag und die Existenz des Menschen? Können wir die Fähigkeit zu warten erlernen? Macht Warten krank? Wir nähern uns dem Warten aus verschiedenen Disziplinen und Perspektiven: Vier Statements und ein anregendes Gespräch.

Teilnehmer des Runden Tisches sind:

Dr. Andreas Göttlich: Soziologe, Projektleiter des DFG-Projekts „Warten. Zur Erforschung eines sozialen Alltagsphänomens“, Universität Konstanz
Dr. Bettina Lamm: Entwicklungspsychologin, u. a. kulturvergleichende Untersuchungen zur Entwicklung und Sozialisation der Fähigkeit zu warten, Universität Osnabrück
Pater Frido Pflüger SJ: Direktor des Jesuiten-Flüchtlingsdienstes Deutschland, Flüchtlingsseelsorger im Erzbistum Berlin, Vertreter des Erzbistums in der Berliner Härtefallkommission, Vertreter im Kath. Forum „Leben in der Illegalität“
Jens Harzer: Schauspieler, u. a. „Warten auf Godot“, Thalia Theater, Hamburg

Den Abend moderiert Dr. Melanie von Bismarck, freie Kulturjournalistin und Autorin.

Runder Tisch mit Dr. Andreas Göttlich, Dr. Bettina Lamm, Pater Frido Pflüger SJ und Jens Harzer

MODERATION Dr. Melanie von Bismarck
BEGRÜSSUNG Dr. Brigitte Kölle
TERMIN Donnerstag, 4. Mai 2017, 18 bis 20 Uhr
ORT Werner-Otto-Saal
KOSTENBEITRAG 5 Euro, Nichtmitglieder 7,50 Euro. Karten an der Kasse der Hamburger Kunsthalle, keine Anmeldung erforderlich

Eine Veranstaltung der Hamburger Kunsthalle, mit Unterstützung der Freunde der Kunsthalle e. V.