Toggle Menu

Salon der Freunde. Ein kunsthistorisches Terzett: Rembrandts „Nachtwache“

Salongespräch mit Dr. Gabriele Himmelmann, Dr. Alice Gudera und Florian Bri
27. Oktober 2013 - 27. Oktober 2013 (19.00 Uhr - 20.30 Uhr)

Jeder kennt sie, jeder meint, ihnen schon als Kind begegnet zu sein: Es sind die 100 Meisterwerke der Kunstgeschichte. Seien es Bilder oder Skulpturen, die uns dabei in den Sinn kommen – schnell herrscht Einigkeit über ihre unangefochtene geschichtliche Bedeutung. Doch so groß ihr Bekanntheitsgrad auch sein mag, so rätselhaft erscheinen sie bei genauerem Hinsehen. Längst sind nicht alle Fragen um die Top 100 geklärt, ein Zugang bleibt bisweilen schwierig. Was macht ihren hohen Rang aus? Was ist das Einzigartige, das herausragend Künstlerische daran?

Der „Salon der Freunde“ bietet die Gelegenheit, sich mit den großen Schöpfungen der bildenden Kunst vertraut zu machen, sie neu oder anders zu sehen. In ungezwungener Atmosphäre und bei einem Glas Wein wollen wir uns der Bedeutung jeweils eines dieser Meisterwerke nähern. Dr. Alice Gudera, Dr. Gabriele Himmelmann und Florian Britsch M. A. werfen im Gespräch Schlaglichter auf die Highlights der Kunst und die Vielzahl von Fragen, die sich darum ranken – kompetent, leidenschaftlich und kontrovers. Eine kurze Einführung zum Gegenstand bildet den Auftakt, gefolgt von einem rund einstündigen, spontanen kunsthistorischen „Terzett“. Auch die Gäste des Salons kommen zu Wort: Im Anschluss an die Podiumsrunde sind Sie herzlich eingeladen, Ihre Anmerkungen, Beobachtungen und Gedanken einzubringen.

Im Mittelpunkt unseres dritten Salonabends steht Rembrandts Gemälde „Die Nachtwache“ von 1642, eigentlich „Die Kompanie des Frans Banning Cocq”, gemalt für den Festsaal der Amsterdamer Schützengilde und seit der Wiedereröffnung des Rijksmuseums im April 2013 wieder an seinem angestammten Platz zu bewundern.

TERMIN Sonntag, 27. Oktober 2013, 19 bis 20.30 Uhr
ORT Hamburger Kunsthalle, vor dem Kupferstichkabinett
KOSTENBEITRAG 15 Euro (ohne Getränke)
Karten ab 10. Juli 2013 im Vorverkauf in den Museumsshops in der Hamburger Kunsthalle