Toggle Menu

Magie der Dinge und Haegue Yang

Führung mit Dr. Brigitte Kölle
01. September 2016 (18.30 Uhr - 20.30 Uhr)

Dinge waren irgendwie schon immer magisch konnotiert. Sie sind nicht nur Mittel zum Zweck als Werkzeuge und Instrumente. Sie entwickeln auch ein Eigenleben, stehen im Weg und entfalten eine eigene Aura der Bedeutsamkeit. In Riten und Religionen spielen sie eine zentrale Rolle, was die Surrealisten mit dem „objet trouvé“ auch im Alltäglichen und Unbeabsichtigten entdeckt haben. Ja, das Denken in Statussymbolen zeugt von der Wirksamkeit des Wunderbaren auch in unserem heutigen postreligiösen Zeitalter.

Die neue Sammlungspräsentation „Magie der Dinge. Von der Tücke des Objekts“ erzählt in der Sprache der Kunst von unserer Beziehung zu den Dingen. Der so genannte „material turn“ in den Geistes- und Kulturwissenschaften bringt das zunehmende aktuelle Interesse am Objekt zum Ausdruck und fällt – es mag überraschen – mit der Explosion digitaler Technologien in einer zunehmend virtuell werdenden Welt zusammen. Dinge, Gebrauchsgegenstände, Waren, Sammlungsobjekte und Statussymbole bestimmen in erheblichem Maße unseren Alltag und unser Leben.

Mit ca. 50 Kunstwerken von über 30 internationalen Künstlerinnen und Künstlern, u.a. von Anna und Bernhard Blume, Thorsten Brinkmann, Bogomir Ecker, Domenico Gnoli, Raymond Hains, Jeppe Hein, Rebecca Horn, Konrad Klapheck, Louise Lawler, Claes Oldenburg, Peter Fischli und David Weiss, Sigmar Polke, Dieter Roth, Wiebke Siem, Andreas Slominski und Andy Warhol, rückt die Ausstellung unser Nachdenken über die Dinge in den Mittelpunkt. Eng miteinander verknüpfte Kapitel wie „Das Eigenleben der Dinge“, „Der Lauf der Dinge“, „Das Ding als Ware“, „Ordnung und Bedeutung“, „Die Vergänglichkeit der Dinge“ u. a. erzählen eine vielstimmige Geschichte von einer intensiven und facettenreichen Beziehung zwischen Mensch und Ding.

Die neue Reihe „Neuland“ zeigt Arbeiten zeitgenössischer Künstler, die extra für die Hamburger Kunsthalle konzipiert werden. Den Auftakt macht die international renommierte Künstlerin Haegue Yang

Die Kuratorin der Ausstellung Brigitte Kölle, die gemeinsam mit Petra Roettig die Galerie der Gegenwart leitet, wird uns von der Tücke des Objekts und der Neueinrichtung der Sammlung nach dem Umbau berichten sowie die Arbeiten von Haegue Yang vorstellen.

KURATORENFÜHRUNG Magie der Dinge und Hague Yang
LEITUNG Dr. Brigitte Kölle
TERMIN Donnerstag, 1. September 2016, 18.30 bis 20.30 Uhr
KOSTENBEITRAG 15 Euro, ermäßigt 9 Euro, Zuzahlung für Nichtmitglieder 3 Euro (zzgl. Eintritt)

Dr.  Brigitte  Kölle
Dr. Brigitte Kölle
Studium der Kultur- und Museumswissenschaften in Hildesheim und New York. Kuratorin an internationalen Ausstellungshäusern, u. a. Institute of Visual Arts, Milwaukee; P.S 1, New York; Sammlung Froehlich, Stuttgart; Portikus, Frankfurt am Main; Kunsthalle Wien; Kunstsammlung K21, Düsseldorf. Seit Mai 2011 an der Hamburger Kunsthalle; Leitung der Galerie der Gegenwart für Malerei und Skulptur.