Toggle Menu

Anita Rée. Retrospektive

Kuratorenführung mit Dr. Karin Schick
07. Dezember 2017 (19.00 Uhr - 20.30 Uhr)
ausgebucht

Ihr melancholisches Selbstporträt gehört zu den Highlights der Kunsthalle. Ihr Leben hat sie zur Legende gemacht: Anita Rée (1885–1933) war Hamburgerin mit venezolanischen Herkunft, Protestantin mit jüdischen Wurzeln und eine Frau mit künstlerischer Berufung – zu einer Zeit, als dies noch alles andere als selbstverständlich war. Es scheint, als hätten diese Widersprüche sie förmlich zerrissen, nahm sie sich doch knapp 50-jährig das Leben.

Die erste umfassende Ausstellung lenkt den Blick weg von der biographischen Legendenbildung und zeigt Anita Rée als eine erstaunlich facettenreiche Malerin. Hier spielen ihre persönlichen Erfahrungen eine zentrale künstlerische Rolle. Im Mittelpunkt steht die existentielle Frage nach der eigenen Identität. In eindringlichen Bildern präsentiert Rée Menschen anderer Herkunft und das Selbst als fremdes Wesen. Ihre intimen Frauenakte berühren noch heute.

Ausgebildet im norddeutschen Raum – sie nahm Malunterricht bei Arthur Siebelist in Hittfeld – zog es sie in das Kraftzentrum der damaligen Kunstwelt und in den Süden. Sie hielt sich 1912/13 für einige Zeit in Paris auf und arbeitete zwischen 1922 und 1925 im süditalienischen Positano. Nach ihrer Rückkehr nach Hamburg trugen ihr zahlreiche Porträts und öffentliche Aufträge überregionale Anerkennung ein und sie konnte wichtige Kontakte in der Kunstwelt knüpfen. Ihre letzten Jahre verbrachte Anita Rée schließlich zurückgezogen auf Sylt, wo sie sich 1933 das Leben nahm.

Die reichhaltige Retrospektive versammelt rund 200 teilweise noch unbekannte Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen und gestaltete Objekte, das Einflüsse von Impressionismus über Kubismus bis hin zur Neuen Sachlichkeit aufweisen. Karin Schick, die die Ausstellung kuratiert hat, führt uns durch das vielgestaltige Werk der Künstlerin, in dem sich die zum Teil radikalen Veränderungen der modernen Gesellschaft zu Beginn des 20. Jahrhunderts spiegeln.

KURATORENFÜHRUNG Anita Rée. Retrospektive
LEITUNG Dr. Karin Schick
ORT Galerie der Gegenwart
TERMIN Donnerstag, 7. Dezember 2017, 19 bis 20.30 Uhr
KOSTENBEITRAG 12 Euro, Studierende bis 30 Jahre 9 Euro, Zuzahlung für Nichtmitglieder 3 Euro (zzgl. Eintritt)

Dr.  Karin Schick
Dr. Karin Schick
Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Germanistik in Tübingen und Boston. Von 1998 bis 2000 wissenschaftliche Assistentin an der Hamburger Kunsthalle, ab 2003 Kuratorin für die Klassische Moderne und das 19. Jahrhundert sowie stellvertretende Direktorin am Kunstmuseum Stuttgart. 2006 bis 2012 Direktorin des Kirchner Museum Davos; seit Dezember 2012 Kuratorin für die Klassische Moderne an der Hamburger Kunsthalle.