Toggle Menu

Further Toughts on Earthy Materials - Keramik in der Gegenwartskunst

Kuratorenführung mit Katja Schroeder
07. November 2018 (18.30 Uhr - 20.00 Uhr)

Es wirkt wie eine Gegenbewegung: Je virtueller unsere Welten, je reißender der digitale Bilderstrom, je verkopfter die theoretischen Begründungszusammenhänge, desto mehr Künstler wenden sich wieder dem guten alten Handwerk zu. Töpfern ist angesagt, Arbeiten mit Ton. Das Kneten und Matschen, das Formen mit den eigenen Händen hat etwas ungeheuer Ursprüngliches.

Das Kunsthaus Hamburg stellt in der Ausstellung „Further Thoughts on Earthy Materials“ verschiedenste Überlegungen zu diesem Phänomen an, was sowohl in künstlerischer als auch in kunsthistorischer Hinsicht äußerst interessant ist und darüber hinaus einen tiefen Einblick in den Zustand unserer Kultur gewährt. Nicht nur als Gegenbewegung zum Virtuellen, sondern auch als Beschwörung einer buchstäblichen Erdverbundenheit lässt sich diese Wiederkehr des Materiellen lesen: Nicht umsonst wird in zahlreichen Schöpfungsmythen der Mensch aus Lehm geformt, ein Gedanke, der im Zeitalter posthumaner Theorien des Abschieds vom Menschen fast tröstlich wirkt.

FÜHRUNG Further Toughts on Earthy Materials
LEITUNG Katja Schroeder
TERMIN Mittwoch, 7. November 2018, 18.30 bis 20 Uhr
ORT Kunsthaus Hamburg
KOSTENBEITRAG 12 Euro, Studierende bis 30 Jahre 9 Euro, Zuzahlung für Nichtmitglieder 3 Euro

Katja Schroeder
geb. 1974, Studium an der Kunsthochschule für Medien in Köln; 2003–2009 Frankfurter Kunstverein, 2009–2013 Leiterin des Westfälischen Kunstvereins in Münster, 2010 künstlerische Leitung der Arthur Boskamp-Stiftung in Hohenlockstedt. Seit 2014 Geschäftsführerin und künstlerische Leiterin des Kunsthauses Hamburg. Kuratorin diverser Ausstellungen internationaler KünstlerInnen; zahlreiche Publikationen, Symposien und Themenreihen.