Toggle Menu

Nan Goldin: The Ballad of Sexual Dependency (1992)

Treffpunkt: Gegenwart mit Ulrich Rüter, M. A.
26. Oktober 2017 (19.30 Uhr - 20.30 Uhr)

Kaum jemand schafft es, den Abgrund von Alkohol- und Drogenmissbrauch, sexueller Exzesse und tödlicher Aids-Erkrankung gleichzeitig so schonungslos und sehnsüchtig zu beschreiben wie die amerikanische Photographin Nan Goldin (geb. 1953). Mit der „Ballad of Sexual Dependency“ hat sie ihr eigenes Leben und das ihrer Freunde dokumentiert – eine Art visuelles Tagebuch, das in 720 Dias 45 Minuten lang die Welt der Transvestiten, der Lesben- und Schwulenszene in Manhattan als letztes großes Aufbäumen vor Ausbruch der Aidskrise zeigt.

Dieser Klassiker der Dokumentarphotographie geht auch nach vielen Jahren noch jedes Mal unter die Haut, wie man aktuell in der Sammlungspräsentation „Help Me Hurt Me. Zwischen Fürsorge und Grausamkeit“ sehen kann. Wir wollen die seltene Gelegenheit nutzen, die gleichermaßen berückende wie bedrückende Arbeit bei unserem nächsten Treffpunkt: Gegenwart gemeinsam mit Ulrich Rüter anzuschauen.

ACHTUNG TREFFPUNKTÄNDERUNG: Da die Diashow 45 Minuten lang läuft und bereits um 19 Uhr startet, werden wir uns direkt in der Arbeit im 1. OG der Galerie der Gegenwart treffen, um zumindest noch die letzten 15 Minuten gemeinsam anzusehen. Wer mag, kommt schon um 19 Uhr und schaut sie sich ganz an – was wirklich äußerst lohnend ist!

TREFFPUNKT: GEGENWART: Nan Goldin: The Ballad of Sexual Dependency (1992)
LEITUNG Ulrich Rüter
TERMIN Donnerstag, 26. Oktober 2017, 19.30 bis 20.30 Uhr
ORT Galerie der Gegenwart
TREFFPUNKT direkt in der Diashow im 1. OG der Galerie der Gegenwart
KOSTENBEITRAG kostenfrei, keine Anmeldung erforderlich, Nichtmitglieder zahlen den Eintritt in die Kunsthalle

 Ulrich Rüter, M. A.
Ulrich Rüter, M. A.
Fotohistoriker; Studium der Kunstgeschichte in Hamburg und Wien. Er war für zahlreiche fotografische Institutionen und Museen tätig, u. a. die Stiftung F.C. Gundlach, Hamburg, und die Kunstbibliothek Berlin. Als freier Kurator, Autor und Dozent in Hamburg arbeitet er für verschiedene Museen und fotografische Projekte. Er ist seit vielen Jahren Vorstandsmitglied des Freundeskreises des Hauses der Photographie der Deichtorhallen Hamburg und ist derzeit auch als kuratorischer Berater der Triennale der Photographie Hamburg tätig.