Toggle Menu

Neo Rauch: Die Fuge (2007)

Treffpunkt: Gegenwart mit Dr. des. Veronika Schöne
29. August 2019 (19.30 Uhr - 20.30 Uhr)

Neo Rauch gehört zweifellos zu den rätselhaftesten Künstlern der Republik. Die einen meinen in ihm einen Nachklang der alten DDR zu erkennen, die anderen sehen in ihm einen Wiedergänger des Surrealismus. Dritte wiederum heben seine literarischen Zitate und Anspielungen hervor, wieder andere betonen seinen Rückzug ins Unzeitgemäße, ja sogar Biedermeierliche. Was den einen zum Lobe gereicht, dient den anderen als Kritik.

In jüngster Zeit ist ein heftiger Streit zwischen dem Leipziger Maler und dem Kunstkritiker Wolfgang Ullrich entbrannt. Den Vorwurf der Rechtslastigkeit beantwortete Rauch mit einem Bild, das den Kritiker als „Anbräuner“ präsentiert.

Wir können und wollen bei unserem nächsten Treffpunkt: Gegenwart den Streit nicht lösen, ihn aber zum Anlass nehmen, uns seinem monumentalen Gemälde „Die Fuge“ (2007) zu widmen und dabei versuchen, die verschiedenen Elemente der Bildgestaltung zu analysieren. Ob wir das Rätsel lösen können?

TREFFPUNKT: GEGENWART Neo Rauch: Die Fuge (2007)
LEITUNG Veronika Schöne
TERMIN 29. August 2019, 19.30 bis 20.30 Uhr
ORT Galerie der Gegenwart
TREFFPUNKT vor dem Museumsshop der Freunde
KOSTENBEITRAG kostenfrei, keine Anmeldung erforderlich, Nichtmitglieder zahlen den Eintritt in die Kunsthalle

Dr. des. Veronika Schöne
Dr. des. Veronika Schöne
Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Romanistik in Hamburg, Berlin und Rom. Seit 1999 freie Journalistin (u. a. SZ und NZZ), Autorin und Dozentin. Seit 2005 Veranstaltungen, seit Sommer 2007 zunächst Programmplanung für die Jungen Freunde, ADVANCED und seit August 2019 für die neue Programmsparte @ART. Dissertation über den Zufall in der Gegenwartskunst.