Toggle Menu
#2955

Kirchenbau der Moderne in Hamburg, Teil II: Die Edith-Stein-Kirche in Neu-Allermöhe

Architekturführung mit Dipl.-Ing. Sabine Kock
29. Juni 2019 (15.00 Uhr - 17.00 Uhr)
Eine Veranstaltung im Rahmen des Hamburger Architektur Sommers 2019

100 Jahre Bauhaus – das Jubiläumsjahr ist Anlass, den Einfluss der Schule zu beleuchten und ihre Wirkungsmacht bis heute zu verfolgen. Für uns wird es Ausgangspunkt einer Reise durch den modernen Kirchenbau in Hamburg. Raum und Licht, Material und Form, Liturgie und Bewegung bilden dabei die zentralen Aspekte unserer Erkundungen.

Ein historischer Zeitsprung in die frühen 1990er-Jahre führt uns nach Neu-Allermöhe. Als die Versorgung der Gemeinden mit Kirchen in Nachbarschaften längst abgeschlossen war, stellte ein Kirchenneubau eine selten gewordene Bauaufgabe dar. Wieder treffen wir auf Sichtmauerwerk und geometrische Grundformen, die eine plastische Gesamtform erzeugen. Wie die Architektengruppe Planen & Bauen (APB.) mit ihrer Interpretation von Konstruktion, Material, Form und Farbe einen bemerkenswert zeittypischen Sakralbau erschuf, werden wir bei unserem Rundgang näher untersuchen. Außerdem wollen wir diskutieren, ob sparsame architektonische Akzente zu einer angemessen feierlichen Stimmung eines Gottesdienstes führen.

LEITUNG Dipl.-Ing. Sabine Kock
TERMINE Samstag, 29. Juni 2019, 15 bis 17 Uhr
KOSTENBEITRAG 18 Euro je Rundgang, Studierende bis 30 Jahre 15 Euro
Anmeldung erforderlich

Dipl.-Ing. Sabine Kock
Dipl.-Ing. Sabine Kock
Studium der Architektur; freiberufliche Tätigkeit als Dipl.-Ing. Architektur; Veranstaltungsangebote zur Architektur und zum Städtebau für die Freunde der Kunsthalle e. V. und die Hamburgische Architektenkammer; langjährige Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Studiendekanin an der AMD Akademie Mode & Design, Fachbereich Design der Hochschule Fresenius in Hamburg; freie Autorin. Mitglied des Kuratoriums der internationalen Künstlerinnenstiftung "Die Höge".