Toggle Menu

„Schanze“ und „Karoviertel“ – Vom Arbeiterviertel zur Amüsiermeile?

Stadtrundgang mit Rainer Scholbe, M. A.
31. Mai 2018 (15.00 Uhr - 18.30 Uhr)
ausgebucht
Wir bieten diese Exkursion alternativ auch am 2.6.2018 an.

Die alten Arbeiterviertel „Schanze“ und Karolinenviertel haben sich in den letzten Jahren enorm gewandelt. Rund um das Autonome Zentrum „Rote Flora“ finden sich zum einen kleine Cafés, kreative Läden und kulturelle Nutzungen – eine bunte Mischung, die nicht nur für junge Leute attraktiv ist. Zum anderen sorgen Firmen der New Economy, Bars und Handelsketten für einen zunehmenden Kostendruck, der nicht zuletzt die Entwicklung vom alternativen Viertel zur Amüsiermeile beschleunigt.

Auch das „Karoviertel“ gilt als Ausgeh- wie als Shopping-Tipp. In dem Quartier zwischen Messehallen und ehemaligem Schlachthof hat sich eine regelrechte Modemeile etabliert, die internationales Publikum anzieht. Ehemalige Industriegebäude und alte Schulen wurden umgenutzt für Künstler und andere kulturelle Einrichtungen. So wurden in beiden Stadtvierteln die kleinteiligen alten Strukturen weitgehend bewahrt und verleihen der Gegend ihr unverwechselbares Flair. Zugleich lassen sich hier jedoch auch die bekannten Schritte von Aufwertung und Verdrängung nahezu mustergültig beobachten.

Wir wollen das Areal zwischen Messehallen, Heiligengeistfeld und Schanzenpark erkunden, das nicht zuletzt durch seine vielfältige Struktur und einen baulichen Mix besticht, der selbst vielen Hamburgern kaum bekannt ist. Neben großen Bauten wie der neoromanischen Gnadenkirche, dem Schlachthofareal und der Roten Flora werden wir auch Terrassen- und Passagenhäuser mit ihren Durchgängen und Höfen besuchen, um die Geschichte dieser Viertel besser zu verstehen. Zwischen natürlichem Wandel und künstlicher Aufwertung, Erhaltung und Gentrifizierung haben Planer und Politiker mit Anwohnerinitiativen um einen Kompromiss gerungen, der die verschiedenen Interessen vereinen soll. Ob das gelungen ist, wird uns auf unserem Rundgang beschäftigen. 

LEITUNG Rainer Scholbe, M. A.
TERMIN Donnerstag, 31. Mai 2018, 15 bis 18.30 Uhr
KOSTENBEITRAG 28 Euro, Studierende bis 30 Jahre 22 Euro, Zuzahlung für Nichtmitglieder 5 Euro
Anmeldung erforderlich

 Rainer Scholbe, M. A.
Rainer Scholbe, M. A.
Studium der Kunstgeschichte, Soziologie und Philosophie in Hamburg; Fachgebiete: moderne und zeitgenössische Kunst und Architektur. Seit 1987 freiberuflicher Dozent, seit 1991 auch für die Freunde der Kunsthalle; langjährige Tätigkeit als Kunstberater und Veranstalter von Kunstreisen.