Toggle Menu

Münster: "Turner. Horror and Delight" im LWL Museum für Kunst und Kultur

Tagesfahrt mit Dorith Will, M. A.
30. November 2019

„Atmosphere is my style“: Auf diese einprägsame Formel brachte Joseph Mallord William Turner (1775–1851) selbst sein fulminantes Spätwerk, in dem die sichtbare Bewegung des Farbauftrags ein malerisches Äquivalent zur Dynamik und Veränderlichkeit der Natur bildet.

Unter dem Titel „Turner. Horror and Delight“ präsentiert das LWL-Museum für Kunst und Kultur nun eine groß angelegte Schau mit über 80 Gemälden und Aquarellen dieses bedeutendsten britischen Landschaftsmalers der Romantik. Die Leihgaben stammen vor allem aus dem Turner-Nachlass der Londoner Tate Gallery. Ergänzt werden sie um 30 weitere Werke von so bedeutenden Meistern wie Claude Lorrain und Antonio Canal, genannt Canaletto.

Im Zentrum stehen Turners Reisen in die Schweiz und nach Italien, die ihn maßgeblich zu seinen atmosphärischen Landschaftsdarstellungen inspirierten. So brachte ihn seine erste Reise in die Schweiz 1802 mit der Größe und Dramatik der Alpen in Berührung. Diese grundlegend neue Erfahrung sowie die einflussreiche Schrift von Edmund Burke über das „Erhabene und Schöne“ (1757) führten ihn zu seinen Darstellungen der Urgewalt der Natur. Lawinenabgänge, Schiffbrüche und andere Naturkatastrophen erzeugten beim Betrachter das ambivalente Gefühl von Schrecken bei gleichzeitigem Genuss: „Horror and Delight“. Dem steht die andere Seite von Turners Landschaftsmalerei gegenüber, die nach seinen Italienreisen im Atelier entstand: Skizzen seiner „Grand Tour“ nach Rom und die von Licht und Atmosphäre getragenen Venedig-Aquarelle der 1840er-Jahre. Zusammen bilden sie das Experimentierfeld für die Arbeiten des Spätwerks, das in der Ausstellung ebenfalls reich vertreten ist.

Ergänzend widmen wir uns auf unserer Tagesfahrt der beeindruckenden ständigen Sammlung, die von der Sakralkunst des Mittelalters bis in die Gegenwart reicht.

LEITUNG Dorith Will, M. A.
TERMIN Samstag, 30. November 2019
KOSTENBEITRAG 110 Euro, Zuzahlung für Nichtmitglieder 20 Euro
LEISTUNGEN Fahrt mit der Deutschen Bahn 2. Klasse ab/an Hamburg inkl. Reservierung, öfftl. Verkehrsmittel, Eintritt, Führungen, Reiseleitung
Anmeldung erforderlich

 Dorith Will, M. A.
Dorith Will, M. A.
Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Literaturwissenschaft in Hamburg und Florenz. Seit 2000 als freie Mitarbeiterin in der Hamburger Kunsthalle tätig. Schwerpunkte sind neben der Kunstgeschichte vor den Originalen die Entwicklung der Kunst seit 1960 und deren Materialaspekte sowie ästhetische Fragestellungen.