Toggle Menu

St. Pauli – ein Stadtteil zwischen Tradition und Gentrifizierung

Stadtrundgang mit Rainer Scholbe, M. A.
24. September 2020 (15.00 Uhr - 18.30 Uhr)
ausgebucht
Wir bieten noch weitere Alternativtermine für diesen Rundgang an.

St. Pauli gilt geradezu als Synonym für Nachtleben und Vergnügungen. Dabei handelt es sich um ein Stadtquartier mit einer langen Geschichte. Die früheste Besiedlung geht auf ein Zisterzienserinnen-Kloster aus dem 13. Jahrhundert in der Nähe des heutigen Fischmarkts zurück. Über eine lockere Wohn- und Gewerbebebauung entwickelte sich allmählich eine Vorstadt, die sich nach Aufhebung der Torsperre 1860/61 zu einem dichtbesiedelten Arbeiter- und Amüsierviertel ausprägte. Der Rundgang führt durch legendäre Straßen und über berühmte Plätze; dabei beschäftigen wir uns mit der aktuellen Bebauung ebenso wie mit historischer Architektur – etwa den Passagen und Terrassenhäusern, die auf einzigartige Weise die Geschichte des Reformbaus im 19. Jahrhundert dokumentieren.

LEITUNG Rainer Scholbe, M. A.
TERMIN Donnerstag, 24. September 2020, 15 bis 18.30 Uhr
KOSTENBEITRAG 26 Euro, Studierende bis 30 Jahre 22 Euro, Zuzahlung für Nichtmitglieder 5 Euro
Anmeldung erforderlich

 Rainer Scholbe, M. A.
Rainer Scholbe, M. A.
Studium der Kunstgeschichte, Soziologie und Philosophie in Hamburg; Fachgebiete: moderne und zeitgenössische Kunst und Architektur. Seit 1987 freiberuflicher Dozent, seit 1991 auch für die Freunde der Kunsthalle; langjährige Tätigkeit als Kunstberater und Veranstalter von Kunstreisen.