Toggle Menu

Jenisch Haus: "Klassisch dänisch. Norddeutsche Baukultur seit 1790"

Kuratorenführung mit Dr. Kerstin Petermann
10. August 2018 (16.00 Uhr - 17.30 Uhr)
ausgebucht
Wir bieten diese Führung alternativ auch am 17. und 23.8.2018 an.

Weiß, kubisch, klassisch: Der dänische Architekt Christian Frederik Hansen (1756–1845) hat mit seinen vornehmen Stadtpalais und Landhäusern nach dem Vorbild des italienischen Renaissance-Baumeisters Andrea Palladio das Erscheinungsbild des Hamburger Elbufers zwischen der Altonaer Palmaille und Blankenese bis heute geprägt.

Altona war damals nach Kopenhagen die zweitgrößte Stadt Dänemarks; Hansen, der an der Kopenhagener Kunstakademie unter anderem bei Caspar Frederik Harsdorff studiert hatte, war hier von 1785 bis 1808 als dänischer Landbaumeister ansässig. Als solcher war er zuständig für die Umsetzung der Baupolitik Frederiks VI., der bereits 1784 inoffiziell die Regentschaft übernommen hatte und unter dessen Herrschaft der dänische Gesamtstaat (Dänemark mit Norwegen und den Herzogtümern Schleswig und Holstein) zu einem frühen Zentrum des Klassizismus wurde.

Eine in Kooperation mit der Hamburgischen Architektenkammer erarbeitete Ausstellung im Jenisch Haus widmet sich jetzt ausführlich dem baulichen Kulturerbe des dänischen Klassizismus in Altona, Holstein und Schleswig. Im Zentrum stehen neben Hansen drei weitere Architekten, die in Kopenhagen ausgebildet wurden und anschließend in Schleswig, Holstein und Hamburg bzw. Lübeck tätig waren: die Dänen Axel Bundsen und Joseph Christian Lillie sowie der gebürtige Hamburger Johann August Arens.

Die Ausstellung verortet ihr Werk im Kontext des norddeutschen Klassizismus, richtet den Blick auf die politischen Hintergründe und territorialen Zugehörigkeiten, erzählt beispielhaft die Geschichte einzelner Häuser und ihrer Bewohner und thematisiert abschließend den erneuten kulturellen Austausch zwischen Dänemark und Deutschland seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Die Co-Kuratorin Kerstin Petermann stellt uns die Ausstellung vor.

FÜHRUNG Dr. Kerstin Petermann
TERMIN Freitag, 10. August 2018, 16 bis 17.30 Uhr
KOSTENBEITRAG 18 Euro inkl. Eintritt ins Jenisch Haus, Zuzahlung für Nichtmitglieder 3 Euro
Anmeldung erforderlich

Dr. Kerstin Petermann
Dr. Kerstin Petermann
Studium der Kunstgeschichte an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und der Universität zu Köln. Sie engagiert sich als Dozentin, Kuratorin im Ausstellungsbereich und hat langjährige Erfahrung als Museums- und Architekturführerin (www.viakultura.de).