Toggle Menu

Ernst Barlach Haus: „Herzenssache. Wilhelm Busch malt“

Kuratorenführung mit Dr. Karsten Müller
20. März 2019 (17.00 Uhr - 18.00 Uhr)
Wir bieten diese Führung alternativ auch am 19.3.2019 an.

Die humoristischen Bildergeschichten um „Max und Moritz“, „Maler Klecksel“ oder den „Eispeter“ trugen Wilhelm Busch (1832–1908) eine bis heute anhaltende Popularität ein, und in der Vorgeschichte des Comics hat man ihn zu Recht den großen Franzosen Grandville und Daumier an die Seite gestellt. Noch immer kaum bekannt ist hingegen Buschs malerisches Werk – nicht zuletzt deshalb, weil er selbst es konsequent vor der Öffentlichkeit verbarg, seine mehr als 1000 Gemälde und etwa 2000 Zeichnungen geringschätzig als „kleine Chosen“ abtat und darauf beharrte, sie lediglich „zum Selbstpläsir“ geschaffen zu haben.

Tatsächlich handelt es sich jedoch um einen Bereich seines Œuvres, der dem akademisch ausgebildeten Busch ganz besonders am Herzen lag, für den er aber, im Gegensatz zu den Bildergeschichten, keinen kommerziellen Markt sah. Diesen Mangel an öffentlicher Wirksamkeit verkehrte er in die Freiheit des privaten Experiments: Seine meist kleinformatigen Porträts und Genreszenen, vor allem aber die oftmals höchst skizzenhaften, ungestümen Landschaften vereinen das Vorbild der niederländischen Malerei des 17. mit der Ölskizzentradition des 18. und dem radikal subjektiven Blick des beginnenden 20. Jahrhunderts. So überrascht es nicht, wenn Paul Klee ihn nach seinem Tod, als Buschs malerisches Werk erstmals bekannt wurde, als „wohlorientierten Europäer“ bezeichnete. August Macke erklärte ihn 1912 gar zum „ersten Futuristen“.

Mit rund 70 Leihgaben aus dem Museum Wilhelm Busch – Deutsches Museum für Karikatur & Zeichenkunst in Hannover gibt die Ausstellung „Herzenssache“ nun einen umfassenden Einblick in die Welt des Malers Wilhelm Busch. Karsten Müller, der das Ernst Barlach Haus seit 2007 leitet, stellt die unbekannte Seite des vermeintlich bekannten Künstlers vor.

FÜHRUNG Dr. Karsten Müller
TERMIN Mittwoch, 20. März 2019, 17 bis 18 Uhr
KOSTENBEITRAG 12 Euro inkl. Eintritt ins Ernst Barlach Haus, Zuzahlung für Nichtmitglieder 3 Euro
Anmeldung erforderlich

Dr.  Karsten Müller
Dr. Karsten Müller
Karsten Müller, Studium der Kunstgeschichte, Archäologie und Literaturwissenschaften in Hamburg. Volontariat an der Hamburger Kunsthalle, von 2003 bis 2006 Kustos an der Galerie der Stadt Stuttgart (seit 2005: Kunstmuseum Stuttgart), von 2006 bis 2007 Kurator am Bucerius Kunst Forum. Seit Juli 2007 Leiter des Ernst Barlach Hauses – Stiftung Hermann F. Reemtsma.