Toggle Menu

Max Beckmann. weiblich-männlich

Führung mit Dagmar Lott-Reschke, M. A.
10. Oktober 2020 (16.30 Uhr - 18.00 Uhr)
ausgebucht
Wir bieten diese Führung auch zu anderen Terminen an.

Obgleich das Hauptinteresse Max Beckmanns dem Menschenbild galt, wurden die verschiedenen Ausprägungen von Weiblichkeit und Männlichkeit in seinem Werk bislang nie genauer beleuchtet. Mit rund 150 Werken – Gemälden, Papierarbeiten und Plastiken – zeigt die Ausstellung nun eindrucksvoll die Breites des Themas: Beckmanns prägnante Selbstbildnisse, seine »Doppelselbste« mit der ersten und der zweiten Ehefrau, eindrucksvolle Porträts von Männern und Frauen seiner Zeit sowie biblische und mythologische Figurenbilder. Dem nicht zuletzt vom Künstler selbst gepflegten Image des mannhaft entschlossenen Weltendeuters kann die Ausstellung so ein offeneres, vielschichtigeres Bild seiner Kunst entgegenstellen. Wir stellen die unterschiedlichen Facetten des Themas in einer ausführlichen Führung durch die Ausstellung vor.

LEITUNG Dagmar Lott-Reschke, M.A.
TERMIN Samstag, 10. Oktober 2020, 16.30 bis 18.00 Uhr
KOSTENBEITRAG 12 Euro, Zuzahlung für Nichtmitglieder 3 Euro (zzgl. Eintritt)
Anmeldung erforderlich

 Dagmar Lott-Reschke, M. A.
Dagmar Lott-Reschke, M. A.
Dagmar Lott-Reschke ist seit vielen Jahren freie Mitarbeiterin an der Hamburger Kunsthalle. Ihr Arbeitsschwerpunkt ist die Klassische Moderne. Sie hat an Ausstellungen mitgewirkt, Katalogbeiträge und Audioguides verfasst und in Führungen und Seminaren ihr Wissen weiter gegeben.