Toggle Menu

Gartenkunst in Südspanien: Von den maurischen Gärten bis zur Gegenwart

Studienreise mit Prof. Dr. Michael Scholz-Hänsel und Birgit Thiemann, M. A.
11. September 2018 - 18. September 2018
Anmeldung bis 17. Juli 2018

Spanien ist ein wahres Paradies der Gartenkunst; für sämtliche Entwicklungsstufen finden sich hier herausragende Beispiele. Absolut einzigartig sind jedoch die maurischen Gärten, die nirgendwo sonst zu sehen sind, und die ein wichtiges Bindeglied zwischen der Antike und den Renaissancegärten darstellen. Sie stehen im Mittelpunkt unserer diesjährigen Reise nach Südspanien – als Beispiele seien die ehemalige umayyadische Palaststadt Madīnat az-zahrāʾ und die Gärten der Alcazares von Sevilla und Córdoba genannt.

Ein Muss sind natürlich die Alhambra in Granada und die Mezquita in Córdoba. Zusätzlich haben wir auf unserer Route eine ganze Reihe von Entdeckungen eingeplant, die außerhalb Spaniens noch kaum bekannt sind. Hierzu gehören der Skulpturenpark der Fundación NMAC in Montenmedio – mit Arbeiten unter anderem von Marina Abramović, Olafur Eliasson und James Turrell – sowie der Jardín del Carmen in Granada. Naturerlebnisse der besonderen Art erwarten uns in Rocío im Naturschutzgebiet Doñana und an der Atlantikküste mit einem der schönsten Strände Spaniens in Bolonia, wo wir das Römische Museum besuchen und eine gewaltige Wanderdüne sehen.

Eine sehr eigene, spanische Perspektive erlaubt die Verbindung von Gartenkunst und Dichtung, etwa im Werk von Antonio Machado, der seine Jugend im Garten der Herzogin von Alba in Las Dueñas (Sevilla) poetisch verarbeitete. Natürlich werden wir auch die spanischen Barockmaler des „siglo de oro“ würdigen (Murillo wird dieses Jahr gleich in mehreren Ausstellungen gefeiert) und das neue Picasso-Museum in Malaga besichtigen.

Zur guten Tradition gehört schließlich das besondere Essen in regionalem Ambiente. Und wie in der Vergangenheit wollen wir Sie auch diesmal wieder mit einer Bilderreise auf das Thema einstimmen.

LEITUNG Prof. Dr. Michael Scholz-Hänsel, Birgit Thiemann, M. A. (ab 18 Teilnehmern)
TERMIN 11. bis 18. September 2018
KOSTENBEITRAG 1698 Euro p. P. im DZ, EZ-Zuschlag 310 Euro, Zuzahlung für Nicht-Mitglieder 150 Euro
LEISTUNGEN Flug Hamburg–Malaga–Hamburg mit Lufthansa in der Economy-class, Reisebus vor Ort, 7 Übernachtungen inkl. Frühstück in ***/****Hotels (1x Montenmedio, 2 x Sevilla, 2 x Cordoba, 2 x Granada), 4 Abendessen in ausgesuchten, landestypischen Restaurants, Eintritte, Führungen mit Audiosystem, Gruppentrinkgelder, Reiseleitung
VERANSTALTER ARS VIVENDI-Kulturreisen
Anmeldung bis 17. Juli 2018

 Birgit Thiemann, M. A.
Birgit Thiemann, M. A.
Studium der Kunstgeschichte, Graphik, Malerei und Medienwissenschaft in Marburg und Hamburg. Veröffentlichungen zu Spanienklischees um 1900 und zu zeitgenössischen Künstlerinnen.
Prof. Dr.  Michael Scholz-Hänsel
Prof. Dr. Michael Scholz-Hänsel
Studium der Kunstgeschichte, Hispanistik, Geschichte und Theaterwissenschaft in Berlin und Hamburg. Seit 2011 Professor an der Universität Leipzig. Zahlreiche Studienreisen nach Spanien und Italien, u. a. auf den Spuren Leonardos sowie mit Seume nach Syrakus.