Toggle Menu
#3243

Gartenkunst in Norditalien: Vom Gardasee zur Villa Lante

Studienreise mit Prof. Dr. Michael Scholz-Hänsel und Birgit Thiemann, M. A.
23. September 2020 - 01. Oktober 2020
abgesagt
verschoben auf 2021

Italienische Gartenkunst und mediterrane Botanik – lässt sich eine schönere Kombination denken? Auf unserer Studienreise konzentrieren wir uns auf Oberitalien und zwei Exempel aus dem Latium; mit dieser Ortswahl ist sichergestellt, dass wir einen verlängerten Sommer im Süden genießen dürfen. Generell bietet Norditalien wegen der besonderen klimatischen Verhältnisse eine üppige Vegetation und – vor der Folie der Alpen – grandiose Landschaftseindrücke.

Das Spektrum reicht von den Renaissance-Gärten der Medici über den botanischen Garten in Padua, den ersten und ältesten botanischen Garten der Welt, den schon Goethe auf seiner „Italienischen Reise“ rühmte, die Villa Lante in Viterbo, das rätselhafte Bomarzo und Barockgärten wie die Anlage der Isola Bella im Lago Maggiore bis hin zu modernen Neuschöpfungen des 20. Jahrhunderts unter Beteiligung bekannter Künstler und Künstlerinnen. Zu der letzten Gruppe zählen der „Weltgarten“ von André Heller am Gardasee, die monumentale Grabanlage der Familie Brion in San Vito von Carlo Scarpa sowie in der Toskana der Tarot-Garten von Niki de Saint Phalle und der Skulpturenpark von Daniel Spoerri.

Unsere Busfahrt startet in München, so dass wir zum Auftakt der barocken Schloß- und Gartenanlage in Schleißheim sowie zum Abschluss dem Lieblingsschloss des bayerischen „Märchenkönigs“ Ludwig II., Schloss Linderhof, einen Besuch abstatten können. Mit Anleihen aus Barock- und Rokokogärten sowie zahlreichen, dem Vorbild englischer Landschaftsgärten entlehnten Zierbauten und Follies, von der Venusgrotte bis zum Maurischen Kiosk, bietet der Schlossgarten dieser „Königlichen Villa“ noch einmal das ganze Panorama europäischer Gartenbaukunst.

LEITUNG Prof. Dr. Michael Scholz-Hänsel, Birgit Thiemann, M. A. (ab 18 Teilnehmern)
TERMIN 23. September bis 1. Oktober 2020
KOSTENBEITRAG 2087 Euro p. P. im DZ, EZ-Zuschlag 255 Euro, Zuzahlung für Nicht-Mitglieder 150 Euro
LEISTUNGEN Flug Hamburg–München–Hamburg mit Lufthansa in der Economy-class, ****Reisebus ab/an München, 8 Übernachtungen mit Halbpension in ***/****Hotels (1x Gardone***, Gardasee; 1x Bassano di Grappa****; 2x Landsitz bei Florenz****; 2x Grosseto****; 1x Baveno/Lago Maggiore****; 1x Feldkirch****), Eintritte, Führungen mit Audiosystem, Picknicks, Gruppentrinkgelder bei Führungen und in Restaurants, Reiseleitung
VERANSTALTER ARS VIVENDI-Kulturreisen
Anmeldung bis 23. Juni 2020

 Birgit Thiemann, M. A.
Birgit Thiemann, M. A.
Studium der Kunstgeschichte, Graphik, Malerei und Medienwissenschaft in Marburg und Hamburg. Veröffentlichungen zu Spanienklischees um 1900 und zu zeitgenössischen Künstlerinnen.
Prof. Dr.  Michael Scholz-Hänsel
Prof. Dr. Michael Scholz-Hänsel
Studium der Kunstgeschichte, Hispanistik, Geschichte und Theaterwissenschaft in Berlin und Hamburg. Seit 2011 Professor an der Universität Leipzig. Zahlreiche Studienreisen nach Spanien und Italien, u. a. auf den Spuren Leonardos sowie mit Seume nach Syrakus.