Toggle Menu
#2903

Das Bauhaus – Visionen und Aporien der Moderne

Seminarreihe mit Rainer Donandt, M. A.
12. Mai 2019 - 19. Mai 2019 (14.00 Uhr - 17.30 Uhr)

Bereits in der kurzen Zeit seines Bestehens, von 1919 bis 1933, ist das Bauhaus zum Mythos geworden. Es erstrebte eine kompromisslose Vision von Modernität in einer Zeit, die in jeglicher Hinsicht nach Orientierung suchte. Dabei zählte die legendäre Kunstschule nicht einmal 1300 Schüler. Angesichts politischer Anfeindungen musste sie zweimal ihren Standort wechseln, hat aufgrund innerer Krisen mehrfach die Leitung ausgetauscht und ihre programmatische Ausrichtung dabei jeweils grundlegend revidiert.

Das reichhaltige Angebot an Ausstellungen, Veranstaltungen und Publikationen zum 100. Gründungsjubiläum belegt zweierlei: Die kritische Auseinandersetzung, die – nach einer Phase der euphorischen Vereinnahmung in der Nachkriegszeit – spätestens in den 1960er-Jahren einsetzte, hat bis heute nicht an Elan verloren und immer neue Gegenstände sowie einen immer größeren Personenkreis erfasst. Was sich inzwischen fast wie ein Denkmalsturz in Permanenz ausnimmt, hat andererseits aber die Faszination für das Bauhaus kaum vermindern können.

Noch immer verblüfft die große Zahl von Gebrauchsgegenständen und Architekturen aus dem Bauhaus und seinem Umkreis, die in den Rang zeitloser „Klassiker“ aufgerückt sind. Gerade angesichts der vielen Brüche und Widersprüche seiner Geschichte lässt sich das Bauhaus regelrecht als Brennspiegel lesen, in dem sich die divergierenden Tendenzen einer epochalen Umbruchssituation gebündelt und verdichtet haben. Die Geschichte des Bauhauses ist daher ein zentrales Kapitel der Kulturgeschichte des 20. Jahrhunderts, in das unser Seminar einen Einstieg bieten möchte.

Lektüretipp: Winfried Nerdinger, Das Bauhaus. Werkstatt der Moderne, Verlag C.H. Beck 2018, 9,95 Euro

LEITUNG Rainer Donandt, M. A.
TERMINE Sonntag, 12. Mai 2019; Sonntag, 19. Mai 2019, jeweils 14 bis 17.30 Uhr
KOSTENBEITRAG 49 Euro, Zuzahlung für Nichtmitglieder 10 Euro (zzgl. Eintritt)
Anmeldung erforderlich

 Rainer Donandt, M. A.
Rainer Donandt, M. A.
Rainer Donandt, Studium der Geschichte und Kunstgeschichte in Hamburg. Arbeitsschwerpunkte italienische Renaissance und Kunstgeschichte des 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Nach Lehraufträgen an den Universitäten Hamburg, Hamburg-Harburg und Lüneburg seit Sommer 2012 in Frankfurt am Main tätig.