Toggle Menu
#3061

Impressionismus. Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard. Seminar zur Ausstellung

Kuratorenseminar mit Amelie Baader und Dr. Markus Bertsch
15. November 2019 (14.00 Uhr - 17.00 Uhr)
Wir bieten dieses Seminar alternativ auch am 4.12.2019, 17.1. und 29.1.2020 an.

Monet, Renoir, Morisot, Pissarro, Sisley – noch nie waren so viele Schlüsselfiguren des französischen Impressionismus gemeinsam in einer Ausstellung der Hamburger Kunsthalle zu sehen! Anhand zahlreicher hochkarätiger Leihgaben aus dem dänischen Ordrupgaard Museum lassen sich nun die malerischen Revolutionen, die sich ab den 1870er-Jahren auf der Leinwand ereigneten, anschaulich nachvollziehen.

Die Schätze gehen auf die private Kunstsammlung zurück, die der Versicherungsdirektor und Staatsrat Wilhelm Hansen (1868–1936) mit seiner Frau Henny (1870–1951) ab 1916 binnen weniger Jahre zusammentrug. In Paris unterhielten die Hansens Kontakte zu Kritikern wie Théodore Duret und zu einflussreichen Händlern wie Ambroise Vollard, mit deren Hilfe sie ihre spektakuläre Sammlung aufbauten. Dabei beschränkte sich das Ehepaar aber keineswegs nur auf die Vertreter der Kerngruppe der Impressionisten. Als Zeitgenossen der Avantgarde des frühen 20. Jahrhunderts nahmen sie – aus gleichsam kunstgeschichtlicher Perspektive – auch Werke der Vorläufer, etwa der Realisten Corot und Courbet, in ihre Kollektion auf. Ebenso sind die nachfolgenden Entwicklungstendenzen vertreten; so bildet etwa eine Werkgruppe von acht Gemälden Paul Gauguins, dessen Schaffen bereits im Zeichen des Postimpressionismus steht, einen besonderen Höhepunkt der Ausstellung. Auf diese Weise lässt sich in den Räumen der Kunsthalle jetzt ein ganzes Jahrhundert französischer Kunstgeschichte sinnlich erleben.

Markus Bertsch, Leiter der Sammlung 19. Jahrhundert an der Kunsthalle, hat die Ausstellung in Zusammenarbeit mit Amelie Baader kuratiert. Gemeinsam stellen sie die Werke ausführlich vor. Das Seminar findet in der Ausstellung statt.

LEITUNG Dr. Markus Bertsch, Amelie Baader, M. A.
TERMIN Freitag, 15. November 2019, 14 bis 17 Uhr
KOSTENBEITRAG 24 Euro, Zuzahlung für Nichtmitglieder 3 Euro (zzgl. Eintritt)
Anmeldung erforderlich

Dr. Markus Bertsch
Dr. Markus Bertsch
Studium der Kunstgeschichte, Mittelalterlichen Geschichte und Klassischen Archäologie in Berlin. Von 2001 bis 2004 sowie 2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Kunsthistorischen Seminar der Universität Jena, 2009 bis 2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Hamburger Kunsthalle, 2012 bis 2014 Direktor des Mittelrhein-Museums Koblenz. Seit Oktober 2014 Leiter der Galerie 19. Jahrhundert an der Hamburger Kunsthalle.
 Amelie Baader, M. A.
Amelie Baader, M. A.
Studium der Kunstgeschichte und Rechtswissenschaften in Göttingen, Genf und Sydney. 2016 bis 2019 Mitarbeit am DFG-Forschungsprojekt „Künstlerwissen und Künstlerlektüre im Rom des 19. Jahrhunderts“. Seit 2018 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hamburger Kunsthalle in der Sammlung 19. Jahrhundert.