Toggle Menu

Impressionismus in Russland. Aufbruch zur Avantgarde. Zur Ausstellung in Potsdam und Baden-Baden

Präsenz-Seminar mit Dr. Alice Gudera
03. Dezember 2020 (14.30 Uhr - 17.00 Uhr)
Wir bieten diese Veranstaltung auch als Online-Seminar an.

Natalja Gontscharowa, Michail Larionow und Kasimir Malewitsch sind Namen, die hierzulande einen größeren Bekanntheitsgrad durch ihre Rolle für die Avantgarde erlangt haben. Ihre Anfänge markieren indes faszinierende impressionistische Bilder. Wie zahlreiche andere Künstler in Russland ließen sie sich am Ende des 19. Jahrhunderts von den Themen und der Malweise der französischen Impressionisten anregen und gehören damit zu einer malerischen Richtung, die sich in vielen Ländern Europas und weit darüber hinaus um 1900 verbreitete. Die Künstler arbeiteten en plein air  und spürten der Flüchtigkeit des Moments nach, wenn sie Szenen des russischen Alltags schilderten. Wir widmen uns den russischen Impressionisten im Kontext der europäischen Kunst, lernen Gemeinsamkeiten und Eigenheiten kennen, wie sie die Ausstellung im Museum Baberini, Potsdam, und im Museum Frieder Burda in Baden-Baden in Zusammenarbeit mit der Staatlichen Tretjakow-Galerie Moskau eindrucksvoll präsentiert.

PRÄSENZ-SEMINAR
TERMIN
Donnerstag, 3. Dezember 2020, 14.30 bis 17 Uhr
KOSTENBEITRAG 24 Euro, für Nichtmitglieder zzgl. Eintritt
ORT Veranstaltungraum Galerie der Gegenwart
Anmeldung erforderlich

Dr.  Alice  Gudera
Dr. Alice Gudera
Studium der Kunstgeschichte und Anglistik in Bochum und Berlin, Promotion über ein Hauptwerk der mittelalterlichen Goldschmiedekunst. Mitarbeit an Ausstellungen, Publikationen über mittelalterliche Kunst sowie Malerei des 19. und 20. Jahrhunderts. Freie Mitarbeiterin der Kunsthalle Bremen und der Freunde der Kunsthalle (www.alicegudera.de).