Toggle Menu

Models, Marken, Make-Up: Guy Bourdin (23.11.)

mit Vivian Michalski
23. November 2013 - 23. November 2013 (14.00 Uhr - 15.00 Uhr)

Die aktuelle Retrospektive im Haus der Photographie der Hamburger Deichtorhallen widmet sich weltweit zum ersten Mal dem Gesamtwerk Guy Bourdins (1928 -1991), der mit seinen dramatischen Farbaufnahmen zum Starfotograf der französischen Vogue wurde. Seine Bilder erzählen von Sex, Erotik und Gewalt, wobei die eigentlich zu bewerbende Mode in den Hintergrund tritt.

Guy Bourdin hat die Fotoästhetik und Modefotografie der letzten 30 Jahre maßgeblich mitgeprägt und versuchte darüber hinaus, sich gleichermaßen als Maler zu etablieren. Eine Verschmelzung von Malerei und Fotografie ist in Bourdins Bildern immer wieder sichtbar und trägt zum Reiz und der einzigartigen Ästhetik bei, die von seinem Werk ausgeht.
 
Seine Arbeiten müssen den Vergleich mit den großen Künstlern des 20. Jahrhunderts nicht scheuen. In seinen Fotografien setzte Bourdin fort, was Surrealisten und Pop-Art-Künstler in der Malerei begonnen haben. Damit schuf er eine Bildsprache, die noch nach seinem Tod bekannte Fotografen wie David LaChapelle oder Ellen von Unwerth beeinflusst hat. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl der imponierenden Modestrecken und Kampagnen Bourdins sowie bisher unveröffentlichtes Material aus dem persönlichen Archiv des Fotografen.
 
Vivian Michalski studiert Kunstgeschichte an der Universität Hamburg und arbeitete davor als Fotografin. Zur Zeit ist sie in der Hamburger Kunsthalle im Bereich Provenienzforschung tätig.
 
 

FÜHRUNG Vivian Michalski
TERMIN Samstag, 23. November 2013, 14-15 Uhr
ORT Deichtorhallen, Haus der Photographie
KOSTEN 9 € / erm. 7 € (inkl. Museumseintritt)