Toggle Menu

KRIEG UND PROPAGANDA 14/18


25. Oktober 2014 (14.00 Uhr - 15.00 Uhr)

Liebe Junge Freunde,

der Erste Weltkrieg gilt als erstes globales massenmediales Ereignis der Moderne. Vom Soldatenlied bis zum Spielfilm, vom Propagandaplakat bis zur Künstlergrafik, von der öffentlichkeitswirksamen „Nagelungsveranstaltung“ bis zur uniformierten Spielzeugpuppe: Es gab kaum einen Bereich des öffentlichen und privaten Lebens, der vom Geschehen an der Front unbeeinflusst blieb.

100 Jahre nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs gibt die Ausstellung „Krieg und Propaganda 14/18“ im Museum für Kunst und Gewerbe einen Einblick in das umfangreiche Spektrum der damaligen Massenmanipulation. Anhand von über 400 Exponaten werden die wichtigsten Formen, Strukturen, Methoden und Auswirkungen der Meinungslenkung beleuchtet, die mit der medialen Weiterentwicklung bis heute immer subtilere Formen annimmt.

Welche Propagandamaßnahmen ergriffen wurden, um die Menschen zu mobilisieren, und wie sich die Strategien in den einzelnen Ländern unterscheiden, wollen wir im Rahmen der Führung mit Friederike Schütt erkunden. 

Friederike Schütt ist Volontärin am Museum für Kunst und Gewerbe und hat an der Entwicklung der Ausstellung mitgewirkt.

 

FÜHRUNG Friederike Schütt
TERMIN Samstag, 25. Oktober 2014, 14-15 Uhr
ORT Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
KOSTEN 11 €, ermäßigt 9 € (inkl. Museumseintritt)