Toggle Menu

Verwandlung der Welt. Die romantische Arabeske


03. April 2014 - 03. April 2014 (19.00 Uhr - 20.00 Uhr)

Die Arabeske ist eine ursprünglich in der arabisch-islamischen Kultur verwendete ornamentale Form, eine Verzierung. Doch die Ebene des bloßen Zierrats lassen wir rasch hinter uns. Gemeinsam mit Juliane Elmenhorst begeben wir uns auf die verschlungenen und schönen Pfade der Romantik.

Künstler des 19. Jahrhunderts ließen die Arabeske als Gestaltungsmöglichkeit mit vielen versteckten Hinweisen und Anspielungen wieder aufleben. Wir sind den romantischen Geheimnissen auf der Spur und ergründen den Kosmos dieser besonderen Epoche, der in den Arabesken Runges und den Gedichten Brentanos offenbar wird.

Wenn Ihr also Lust auf einen romantischen und blaublumigen Abend in der Kunsthalle habt, so seid Ihr herzlich eingeladen, einen genauen Blick auf eine Auswahl der wohl bekanntesten Arabesken zu werfen.

Juliane Elmenhorst hat Kunstgeschichte, Philosophie, Theologie und Religionswissenschaft in Marburg, Bielefeld, Paderborn und Bremen studiert und 2013 mit dem Magister abgeschlossen. Neben Vorträgen und Veröffentlichungen arbeitet sie derzeit an ihrer Promotion.

FÜHRUNG Juliane Elmenhorst
TERMIN Donnerstag, 3. April 2014, 19-20 Uhr
ORT Hamburger Kunsthalle, Altbau
KOSTEN 3 € (inkl. Museumseintritt für Studenten mit gültigem Ausweis und Mitglieder der Freunde der Kunsthalle)
KEINE ANMELDUNG ERFORDERLICH